1.Männer

Letztendlich ein verdienter Sieg

Testspiel Landesklasse: Fortuna Babelsberg - FC Strausberg II  3:2 (1:2)

Mit der zweiten Mannschaft des FC Strausberg hatte sich Fortuna einen spielstarken Gegner der Landesklasse Ost eingeladen und dass in dieser Mannschaft einige Talente sind, die den Blick in Richtung "Erste" gerichtet haben, konnten sie durchaus nachweisen.

Besonders die Nr. 7, Tobias Wolfram war mit seiner Schnelligkeit ein ständiger Unruheherd im gesamten Spiel. In der 13.Minute konnte ihn Patrick Wolff kurz vor dem Strafraum nur mit einem Foul stoppen. Den anschließenden Freistoß schoss Tobias Wolfram mit "Urgewalt" an der schlecht postierten Mauer vorbei mittig unter die Querlatte und überraschte damit auch Torhüter Rene Oschmann. Fortuna spielte gut mit, machte aber zunächst kleine taktische Fehler und Strausberg präsentierte ein blitzschnelles Umkehrspiel, dass in der 18.Minute zum 0:2 führte. Erneut waren Wolfram und Franke daran beteiligt. Ersterer setzte sich links schön durch und bediente den in der Mitte heranstürmenden  Tobias Wolfram, der nur noch die Innenseite hinhalten musste. Ein Zwischenergebnis, das den Spielverlauf aber nicht widerspiegelte. Langsam stellten sich die Gastgeber aber auf die überfallartigen Konter besser ein und kamen nun zunehmend zu mehr Spielanteilen und guten Chancen. So z.B. als in der 23.Minute ein Freistoss von Robert Jenner nur um Zentimeter am langen Pfosten vorbei zischte. Ihm war es in der 29.Minute auch vorbehalten, nach einer weit gezogenen Ecke von Philipp Kubitza, aus halbrechts mit einem satten Schuss den Anschlusstreffer zum 1:2 zu erzielen. Weitere Chancen auf beiden Seiten brachten bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Jens Granat keine zählbaren Erfolge mehr. Nach dem Pausentee änderte sich das Bild zunehmend zu Gunsten von Fortuna. Während der Gastgeber auf den Ausgleich drängt, kommen von Strausberg nur noch sporadisch Konterversuche. In der 68.Minute dann der verdiente Ausgleichstreffer, als Sebastian Höhlich rechts auf die Reise geschickt wird und den Ball schön auf den links heranlaufenden Tony Zimmermann spielt. Dessen Schuss aus 10 Metern landet zum 2:2 im langen Eck. Fortuna erspielt sich nun eine Reihe weiterer Chancen, so in der 74.Minute, als Philipp Kubitza eine Flanke aus 12 Metern volley knapp über die Querlatte schießt. Nur 2 Minuten später prüft Robert Jenner mit einem Knaller aus 20 Metern Strausbergs Torhüter Julius Meinhold, der prächtig reagiert. Robert Jenner, der sich in seiner neuen Rolle wohl zufühlen scheint, war es auch vorbehalten, in der 78.Minute den 3:2 Siegtreffer zu erzielen. Weitere hochkarätige Chancen werden vom Gastgeber nicht genutzt und so hat Fortuna Glück, als bei einem der, in der 2.Halbzeit wenigen Konter der Gäste, der Ball nur an den Pfosten geht. So bleibt es aber beim letztendlich verdienten Erfolg.