1.Männer

Auf gutem Wege

Testspiel: Fortuna Babelsberg - Schönwalder SV 4:2 (2:0)

Die Überschrift bezieht sich ausdrücklich auf beide Mannschaften, die ein sehr ansehnliches, gutes und schnelles Testspiel unter Flutlicht boten.

Auch wenn es nur eine "Testspieleinheit unter Wettkampfbedingungen" war, wie Schönwaldes Trainer Mario Berg betonte, so dürften doch die Spieler und Mannschaftsverantwortlichen beider Teams wertvolle Erfahrungen aus diesem Spiel ziehen können. Die Gastgeber überraschten dabei mit einer, für sie und die Zuschauer ungewohnten neuen Spielvariante. Statt den Gegner "bespielen" zu wollen, wurde aus einer soliden Abwehr über die schnellen Spitzen der Erfolg gesucht und dieser Plan ging hervorragend auf. Bereits in der 5.Minute wurde Salam Aiob im Strafraum gefoult und Tony Zimmermann ließ sich die Elfmeterchance zur 1:0 Führung nicht entgehen. Anders die Gäste, die nach 11 Minuten ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen bekamen, aber Marko Jung im Fortuna-Tor nicht bezwingen konnten, er reagierte prächtig und hielt den Strafstoß. Nur eine Minute später hatten sie erneut die Ausgleichschance, aber beim umspielen des Torhüters wurde der Schütze soweit abgetrieben, dass sein Ball nur am Außennetz landete. Nun strafften sich die Gastgeber wieder und es kam zu einem unterhaltsamen Spiel auf Augenhöhe, mit leichten Chancenvorteilen für die Hausherren. Eine davon nutzte in der 32.Minute Salam Aiob zum 2:0 und damit ging es in die Halbzeitpause. In Hälfte Zwei das gleiche Bild, die gleichen Spielanlagen, allerdings mit mehr Offensivdruck bei den Gästen. Fortuna aber konterte immer wieder geschickt und erneut war es Salam Aiob, der die Hausherren mit 3:0 in Führung schoss. Schönwalde wurde für ihr gutes Spiel aber auch noch zurecht belohnt. In der 61. Minute erzielte Daniel Ruf mit einem Traumtor aus gut 20 Metern in den Winkel das 3:1 und in der 84.Minute war, nach einem wunderschön gespielten Angriff über die rechte Seite, Sanel Begzadic zur Stelle und schoss den 3:2 Anschlusstreffer. Allerdings hatte Fortuna mit gefährlichen Kontern mehrmals auch den Ausbau der Führung auf den Fuß. Einen dieser schnellen Gegenstöße nutzte Salam Aiob in der 87.Minute zum 4:2 Endstand und band damit den Sack zu.