3.Männer

Gut mitgespielt, doch glatt verloren

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - FSV Brück 1922 II 0:4 (0:2)

Das einzig und allein die Tore beim Fußball zählen, bekam Fortunas Dritte am Wochenende deutlich vorgeführt. Die Brücker Gäste waren da im Gegensatz zu den Hausherren sehr effektiv und nutzten ihre Chancen eiskalt. Nachdem Chancen auf beiden Seiten zunächst nicht genutzt wurden, war es in der 28.Minute Erik Wehrstedt der das 0:1 für Brück erzielte und Paulin Kouemo Happi stellte in der 36.Minute mit dem 0:2 auch gleichzeitig den Pausenstand her.

Die Hausherren hatten sich in der Pause fest vorgenommen dem Spiel, in dem sie mindestens gleichwertig agierten, noch eine Wende zu geben, doch sie wurden kalt erwischt. Der Anpfiff zur zweiten Halbzeit war kaum verhallt, da stand es bereits 0:3 (46.) durch den Treffer von Niklas Gensel. Das mussten die Babelsberger erst einmal verdauen. Trotzdem bemühten sie sich weiter um eine Ergebniskorrektur, aber Brück war ihnen an diesem Tag in der Toreffektivität um Längen voraus, denn Alexander Hase traf in der 74.Minute sogar zum 0::4, der auch gleichzeitig er Endstand war.

Erfreulich, Schiedsrichter Maik Eichwald musste in dieser Partie, dessen Ergebnis nicht das Spielgeschehen wiederspiegelt, keine Karte ziehen.