A1-Junioren

5 Minuten Tiefschlaf

Testspiel A-Junioren: Caputher SV 1881 - Fortuna Babelsberg  3:0 (3:0)

Ein hartes Progarmm hatten die Gäste in den letzten Tagen zu absolvieren. Drei Spiele innerhalb von 4 Tagen zuzüglich einem Tag Fitnesscenter. Das geht schon an die Substanz.

Um so erstaunlicher war es, dass die Mannschaft in der ersten halben Stunde an die guten Leistungen der anderen Testspiele anknüpfen konnte. Beide Teams hatten Chancen zur Führung, konnten diese aber nicht in Zählbares ummünzen. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff ging aber unverständlicherweise die Ordnung bei Fortuna völlig verloren. Dreimal konnten sich die starken Caputher auf der rechten Angriffsseite erfolgreich durchsetzen und führten so zur Pause mit 3:0. Fortuna stellte in Hälfte Zwei die Abwehr auf eine Dreierkette um und ging nun so noch mehr Risiko ein, um die Offensive zu stärken. Dieser Plan ging zunächst auf und die Gäste bestimmten jetzt, zumindest optisch, das Spiel. Allerdings versuchte man es auf dem etwas stumpfen Rasen immer wieder mit Kurzpaßspiel, das oft in der engmaschig stehenden Gastgeberabwehr hängenblieb. Caputh bevorzugte nach wie vor ihre sehr schnell, fast überfallartig vorgetragenen Angriffe. Ein probates Mittel, denn es brannte mehrfach lichterloh im Fortuna-Strafraum. Warum aber einige Fortuna-Spieler glaubten, nun keine Abwehraufgaben mehr erfüllen zu müssen (ähnliches zeigte sich in der letzten halben Stunde beim Test gegen den SV Babelsberg 03), bleibt ihr Geheimnis. Die Trainings- und Spielbelastung dieser Woche kann nicht allein als Ausrede herhalten, denn die 3 Abwehrspieler inklusive Torhüter boten eine excellente Leistung und verhinderten mehrfach gegen einen zahlenmäßig überlegen angreifenden Gastgeber den Torerfolg und so blieb es beim 3:0 bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Maik Eichwald.