E1-Junioren

Jahrgang: 2007

Training: Dienstag und Freitag 16:00-17:30 Uhr

Trainer: Frank Schmidt

Betreuerin: Wilma Wartmann

 

E1-Junioren scheiden sanglos aus

 Am Samstag ging es für die E1 in die Zwischenrunde der Hallenbestenermittlung. Gegner waren RSV Eintracht I, Teltower FV I, Falkensee Finkenkrug II, Eintracht Falkensee und Lok Elstal I. Im ersten Spiel gegen ESV Lok Elstal konnte die E1 noch schön miteinander kombinieren und erzielte innerhalb der Spielzeit drei schöne Tore. Das fing ja gut an und motivierte auch für die nächsten Spiele. Das dachten wir zumindest, doch es sollte anders kommen.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Teltower FV. Auch hier waren wir über weite Strecken überlegen, bekamen vom Schiedsrichter aber mehrere Freistöße nicht gegeben (6x Rückpass mit Aufnahme durch den Torwart ). Kurz vor Schluss konnte Teltow einmal kontern und den Ball durch Andre’s Beine ins Tor befördern. Sehr unglücklich, doch wer seine Chancen nicht nutzt …. Nun ging es gegen den RSV Eintracht. Wir begannen sehr gut und erzählten schnell zwei Tore. Was danach folgte ließ dem Trainerteam den Mund nicht mehr zu bekommen. Innerhalb von sechs Minuten erzielte der RSV 6 Treffer, wo unsere Mannschaft nicht gut aussah. Eine 2:0 Führung so aus der Hand zu geben darf uns nicht passieren. So etwas haben wir Trainer noch nicht gesehen. Als nächstes trafen wir auf Falkensee Finkenkrug II. Wir wussten, dass wir punkten müssen und am besten dreifach. So versuchten wir auch aufzutreten. Leider gelang uns wieder kein Tor. Hier müssen wir Trainer uns aber den Vorwurf machen, dass wir nicht optimal aufgestellt haben. Jetzt weiter zu kommen war sehr schwer und wir waren auf die Hilfe des RSV Eintracht angewiesen. Im letzten Spiel ging es gegen Eintracht Falkensee. Die E1 spielte nun endlich richtig Fußball und kombinierte miteinander. Schnell konnten wir 2 Tore erzielen und hielten uns so die kleine Chance auf ein weiterkommen offen. Leider wurden viele Chancen wieder nicht genutzt. Nun hieß es hoffen, dass der RSV Eintracht gegen den Teltower FV gewinnen würde. Der RSV wurde lautstark angefeuert und es wurden fest die Daumen gedrückt.. Nutze alles nichts, Teltow kämpfte aufopferungsvoll und rang dem RSV ein 1:1 ab und zog nun verdient in die Endrunde ein. Somit sind wir mit 7 Punkten auf den 3. Platz ausgeschieden.

Fazit: Die Mannschaft hat sich heute nicht von der besten Seite gezeigt. Das im Training gelernte wurde nur halbherzig bis gar nicht umgesetzt. Schade, können die Jungs viel besser.

 

Das Trainer und Betreuerteam wünscht allen Fortunen, Eltern, Fans und Unterstützer „Frohe Weihnachten“ und einen prima Start ins neue Jahr

E1 erreicht souverän die Zwischenrunde zur HBE

Am Sonntag stand für Fortuna's E1 die Vorrunde der Hallenbestenermittlung an. Unsere Gegner sollten sein: Potsdamer Kickers II, SG Michendorf II, Blau Weiß Beelitz II und RSV Eintracht II

 

Gegen die Kickers wurde richtig schlecht begonnen. Es wurde kaum kombiniert und der Nebenmann wurde zu selten gesucht. Halbherzige und teilweise egoistische Abschlüsse sorgten dafür, dass die Fortunen kein Tor erzielten.

Nachdem die Kinder an ihre Stärken erinnert wurden und der Aufforderung, das im Training gelernte mal umzusetzen lief es gegen Michendorf besser. Endlich wurde kombiniert und folgerichtig fielen Tore. 3:0 .

In den nächsten Spielen steigerten sich die Kinder nochmal Besonders Theo, William und Justin kombinierten im Angriff gut miteinander und Aljoscha sorgte hinten für die nötige Sicherheit.

 

Am Ende kann die Fortuna ungeschlagen das Turnier gewinnen. Wir erzielten 12 tolle Tore und kassierten nur gegen Beelitz einen Gegentreffer. Mit 10 Punkten aus 4 Spielen können wir uns für die Zwischenrunde qualifizieren. Diese wird am 16./17.12.17 ausgespielt. Der Turnierort und auch die Zeit werden noch bekannt gegeben.

 

 

 

KickersII – Fortuna 0:0

SG Michendorf II – Fortuna 0:3

RSV II – Fortuna 0:4

BW Beelitz II – Fortuna 1:5

 

Es spielten: Andre, Aljoscha, William(1), Justin(4)),Marvelous(1), Bogdan(4), Theo(2)

Micha&Frank

Ein von Unsicherheiten geprägtes Spiel

Am Samstag stand für die E1 das letzte Punktspiel in diesem Jahr an. Es ging gegen den Tabellennachbarn Babelsberg 74. Die Vorraussetzungen für Fortuna waren alles andere als gut, viele Ausfälle waren zu beklagen.

Die Fortunen starteten sehr verschlafen ins Spiel. Es gab viele Ballverluste und auch die Zweikämpfe wurden häufig verloren. Babelsberg 74 gelang es immer besser zu kombinieren. In der 5. Minute gelang es dann den 74igern das erste Tor zu erzielen und die Fortunen rannten von nun an den 0:1 Rückstand hinterher. Im Verlauf der ersten Halbzeit kam Fortuna immer besser ins Spiel, konnte auch einige Angriffe starten, scheiterte aber immer wieder an der Gegnerischen Abwehr oder deren Törhüter. Wir kamen nur auf 2 Torschüsse in der ersten Hälfte, was scheinbar auch die Unsicherheit im Team wiederspiegelt.

Nach der Pause konnte 74 schnell nachlegen (0:2 in der 27. Minute). Hier stand die Abwehr nicht gut und auch Andre sah hier ausnahmsweise nicht gut aus. In der 39. Minute konnte 74 auch noch auf 0:3 erhöhen. Wieder waren wir zu weit aufgerückt und sahen hinten nicht gut aus. Nun folgte wieder eine leichte Druckphase von Seiten Fortuna. Die Torschüsse häuften sich jetzt. Ein Freistoß von Theo nach einen Foul konnte der 74 Hüter noch gut abfangen. In der 49. Minute konnte Justin einen Angriff über rechts starten und es gelang ihm endlich die Verteidiger auszuspielen. Im fallen gelang es ihn den Ball ins Tor zu spitzeln. 1:3 war dann auch der Endstand. Schade, denn eigentlich kann die Mannschaft mehr.

Fazit ist, dass wir heute nicht gut gespielt haben. Wir haben viele Fehlpässe gespielt, hatten Probleme in die Zweikämpfe zu gehen und auch die Ideen einen Angriff zu starten waren heute sehr begrenzt. Wir können es bei weiten besser, auch wenn einige Spieler heute gefehlt haben.

Ein herzliches und dickes Danke an Timm der uns aus der E2 unterstützte. Er hat seine Aufgabe hervorragend gemeistert.

 Es spielten: Andre, William, Aljoscha, Theo, Justin (1), Ibrahim, Timm und Anton.

Micha&Frank

E1- Aufwärtstrend bestätigt

Am Samstag stand für die E1 das nächste Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn Ludwigsfelder FC an. Die Fortunen wollten an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und sich dafür auch mal belohnen.

Fortuna startete etwas verschlafen. Ludwigsfelde konnte sich den Ball ordentlich zuspielen und wir offenbarten zu viele Lücken, die Ludwigsfelde gerne nutzte. In der 6. und 8. Spielminute konnte der LFC zwei Tore erzielen, da sah unser Torwart und unsere Defensive nicht gut aus. In der 18. Minute konnte Justin einen schönen Pass von außen verwerten und in der 25. Minute ,mit den Pausenpfiff, konnte Marvelous den Ausgleich erzielen. Das war ganz wichtig und sorgte für uns nochmal für Selbstvertrauen.

 Nach den Pausentee und einer Umstellung des Systems folgten 10 enorm druckvolle Minuten. Den Beginn machte Theo, der in der 26. Minute das 2:3 erzielte. Nun folgte der Turbolauf von Justin, der innerhalb von 2 Minuten 3 Tore, nach sehr schönen und uneigennütigen Zuspielen, erzielte (32., 32., 34.Minute). 2:6 nach 34 gespielten Minuten. Super Leistung, das zauberte uns schon ein Lächeln ins Gesicht. In der 35. Minute konnte Theo dann noch auf 2:7 erhöhen.

Nun wechselte das Trainerteam aus und brachte Anton und Nico auf der linken Seite. Beide Spieler sind neu im Team und lernen das Spiel und die einzelnen Aufgaben auf den jeweiligen Positionen noch kennen. Man merkte, dass Ludwigsfelde mehr Druck aufbauen konnte. Wir waren etwas unsortierter und auch unser Torwart hatte das Spiel anscheinend schon abgeschrieben. Den LFC gelangen noch 3 weitere Treffer (38.,46.,50. Minute).

Ein großes Lob ,besonders für die 2.Halbzeit. Ihr habt wieder super kombiniert und merklich viel Spaß beim Kicken gehabt. Auch Anton und Nico konnten weitere Erfahrungen sammeln und haben hoffentlich das ein oder andere aus den Spiel mitnehmen können.

Am nächsten Samstag findet unser letztes Punktspiel in diesem Jahr statt, Gegner ist der FSV Babelsberg '74.

Es spielten: Andre, William, Aljoscha, Marvelous (1), Aaron, Nico, Theo (2), Justin (4) und Anton.

 

 

 

E1- Niederlage beim Tabellenführer


Die Fortunen trafen am Samstag auf den Tabellenführer aus Luckenwalde. Nachdem wir die tolle Sportanlage bewunderten wurden die Kinder intensiv aufgewärmt und wir Trainer hatten das Gefühl dass die Mannschaft heute hier etwas mitnehmen konnte.Die zuletzt gezeigten Leistungen machten Mut.

 

Das Spiel war noch keine Minute alt, da kassierten wir auch schon das erste Gegentor. Schade, dass wieder mal gepennt wurde und die Jungs ab nun einen Rückstand nachlaufen mussten.

Fortuna bestimmte jetzt das Spiel, die Zweikämpfe wurden gewonnen und es sah alles recht gut aus Leider konnten die Kinder die sich bietenden Chancen nicht nutzen. Es sollte aber noch ärger kommen: ein schneller Konter über unsere linke Seite brachte sogar noch die 2:0 Führung für Luckenwalde.

Nach einem Foul im gegnerischen Strafraum konnte Theo den fälligen Neunmeter erfolgreich einnetzen. (17.min). Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit verwandelte Theo einen Pass von Rechtsaußen mit Kraft unter die Latte.Uhren wieder auf Null.

In der Pause wurde daran appelliert weiterhin hell wach zu sein, dies funktionierte leider nicht. Nach 20 sec. mussten die Kinder ein erneutes Tor hinnehmen, eine Minute später fiel das 2:4 und der Fortuna war der Zahn gezogen.

 

Die erste Hälfte kostete viel Kraft und auch die Moral ließ merklich nach. Der FSV Luckenwalde traf noch 2 x in unser Tor, Anton gelang in seinem 1. Pflichtspiel sein erstes Tor zum zwischenzeitlichem 3:5.

Am Ende steht eine 3:6 Niederlage zu Buche. Wenn die Kinder es schaffen sofort hellwach zu sein, kleinere individuelle Fehler abgestellt werden und die Einstellung in jeder Phase des Spielsstimmt werden sie auch wieder positive Ergebnisse erzielen.


Es spielten: Andre, Aljoscha, Justin, William, Aaron, Marvellous, Theo (2), Anton (1)

 

Micha und Frank

E1 unterliegt nach grossem Kampf im Landespokal

Am Samstag stand für die E1 das erste Pokalspiel im AOK-Landespokal an. Das Los bescherte uns die SG Großziethen, es sollte der harte Brocken werden.

Die zuletzt gezeigten Leistungen machten Mut, diese Hürde zu meistern.

Die ersten Szenen gehörten der SGG. Einen sehr unkonzentrierten Abwurf unseres Torhüters konnte Aljoscha nicht verwerten. Beim Rückpassversuch wurde er von einem gegnerischen Stürmer so arg bedrängt, dass der Ball im eigenen Tor landete. Start völlig missglückt.

Nach einer kleinen Umstellung im Sturm hatten die Fortunen nun ihre beste Zeit. Es wurde ordentlich Druck aufgebaut, Theo konnte sich rechts einige Male eindrucksvoll durchsetzen. Einen sehr schnell ausgeführter Einwurf wurde von Aaron sehr mutig sofort unter die gegnerische Latte gehämmert. Es wurden weiterhin viele Chancen erarbeitet, leider wurden sie teilweise kläglich vergeben. Wenn sich das nicht mal rächt.

Die 2. HZ begann wie die Erste. Ein ungenauer Rückpass zum Torwart, der Gegner spritzte dazwischen und sagte Danke. So ein Mist.

Die erste Hälfte hatte viel Kraft gekostet und die SGG wurde nun immer stärker. Stellenweise wurden unsere Kinder richtig sehenswert ausgespielt. Fortuna konnte nur noch mit Kontern Gefahr auslösen, leider hatten die Kinder da auch wenig Glück und trafen nur Latte oder Pfosten. Begünstigt durch individuelle Fehler und der schwindenen Kraft und Konzentration traf Großziethen noch 3x in unser Tor. Justin gelang kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik zum Endstand von 2:5.

 

 

 

 

Alles im allen ein großes Lob an die Mannschaft für die Kampfleistung. Ihr habt wieder euer Bestes gegeben. Die SG Großziethen war der erwartete starke Gegner, aber Ihr habt es ihnen nicht leicht gemacht hier als Sieger vom Platz zu gehen. Bei konsequenter Chancenverwertung hätte dieses spannende Spiel auch anders ausgehen können.

 

Uns bleibt jetzt nur noch der sehr sympathischen und fairen Truppe aus Großziethen viel Erfolg in der nächsten Pokalrunde zu wünschen.

 

 

Es spielten: Andre, William, Aljoscha, Marvellous, Aaron(1), Bogdan, Theo, Justin (1) und Ibrahim.

 

 

Deutlicher Heimsieg der E1

Feuerwerk gegen Stahl Brandenburg

 

 

Am Samstag stand für die E1 der vorgezogene 5. Spieltag an. Es ging gegen Stahl Brandenburg und heute sollte nun endlich der erste Sieg her. Die Fortunen wurden vom Trainerteam entsprechend eingestellt und begannen das Spiel sehr konzentriert.

 

Die ersten Minuten zeigten schnell, dass für beide Mannschaften einiges möglich sein konnte. Es gab gerade zu Beginn viele Ballverluste auf beiden Seiten, die dann aber auch zu Torchancen führten. In der 4. Minute wurde von den Fortunen ein kleines Nickerchen eingelegt. Ein Einwurf für Stahl wurde in die Mitte abgeblockt, wo ein Gegenspieler den Ball ins Tor hämmerte. Weder unsere Verteidigung noch unser Torwart sahen hier gut aus. 0:1 gegen uns.

Nun aber startete Fortuna den Motor und ließ bis zum Ende des Spiels nicht mehr viel hinten zu. Besonders Aljoscha, William und Marvelous hatten hier einen starken Tag, denn die Gegner konnten nur noch aus der Distanz zu kleineren Chancen kommen. Das Spiel plätscherte im Anschluss hin und her, bis Ibrahim den Ball in die Spitze auf Theo spielte. Dieser zog dann einfach mal ab und hämmerte den Ball unter die Latte ins Tor (22.Minute). Dies war wichtig, denn mit den Unentschieden fällt die Halbzeitpause dann doch leichter.

 

Die zweite Hälfte begann dann wieder richtig gut. Stahl kam gerade in den Anfangsminuten kaum noch aus der eigenen Hälfte und die Fortunen sorgten mit tollen Ideen immer wieder für gefährliche Szenen. In der 35.Min nutzte Bogdan einen Pass von Theo, den er dann souverän in die rechte untere Ecke am Torwart vorbeischob. Klasse. 2:1 für Fortuna.

Nun wollten die Fortunen den Sieg mehr als Stahl, es wurde immer einseitiger und so kamen noch 3 weitere Treffer zustande. Das 3:1 erzielte William direkt mit einem Freistoß in der 40. Minute. Dann legte Bogdan in der 42.Minute nochmal nach, nachdem ein Abstoß des Stahl Torwarts abgefangen wurde. Er versenkte den Ball überlegt flach in die lange Ecke. Den Schlusspunkt konnte dann Aaron in der 49.Minute setzten, nachdem er sich den Ball auf Höhe der Mittellinie eroberte und dann mit Bogdan und Theo auf das Tor zulief. Aaron entschied sich selber zu schießen, und der Ball ging in die kurze Ecke des Tors . Sehr sehenswert.

 

Der Schlüssel zum Erfolg war eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Die Zweikämpfe wurden angenommen und mit der nötigen, angemessenen Aggressivität geführt. Es wurde immer versucht schnell und direkt zu spielen, tolle Spielzüge waren zu bestaunen.Trainingsinhalte wurden im Spiel umgesetzt und es wurde im Spielaufbau sehr kreativ gearbeitet.

Im Wissen um die wiederentdeckte eigene Stärke geht es am Samstag im Landespokal gegen die SG Großziethen. Sicherlich ein schwerer Gegner aber mit der richtigen Einstellung könnten die Kinder für eine Überraschung sorgen.

 

 

 

 

Es spielten: Andre, William( 1), Aljoscha, Marvellous, Aaron(1), Bogdan (2), Theo (1), Justin und Ibrahim.

 

Frank & Micha