F1-Junioren

F1 stellt Ampel auf Grün

Fortuna Babelsberg I - SG Bornim I 2:1 (0:0)

An diesem Samstag hatten wir hier in der Jediarena, den bisherigen Tabellenführer, die SG Bornim, zu Gast. Ein Blick auf die Tabelle genügte, um die Brisanz der heutigen Partie zu verdeutlichen. Unser Fixstern zeigte sich noch einmal von seiner besten Seite. So gingen unsere jungen Wilden, unter dem Beifall der eigenen Fans und der Cheerleaders der „Panthers“, in eine spannende erste Hälfte. Beide Teams benötigten etwas Zeit, doch dann entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Bornim hatte die ersten Chancen, doch unsere Fortunen hielten gut dagegen, legten ihre Scheu ab und kamen ihrerseits, durch einige Ecken, dem Tor der Gäste gefährlich nah. Schlussendlich konnte kein Team die Pille über die Linie drücken und so stand es nach spannenden 20 Minuten immer noch 0:0.

In der Pause zeigten die „Panthers“ was sie drauf haben und das Publikum war begeistert. Vielen Dank für eure Unterstützung. Unsere Jungs waren nun guter Dinge und wollten mehr.

Direkt nach Wiederanpfiff eroberte sich Jerry den Ball, ließ über die rechte Seite kommend 3 Spieler hinter sich und alle rechneten wohl mit einem Querpass nach links. Doch zur Überraschung aller Beteiligten hielt er direkt drauf und verwandelte sicher in die rechte Ecke zum 1:0. „Klasse“. Bornim benötigte nun einige Minuten, um sich wieder zu ordnen. Sie wurden wieder stärker und drängten auf den Ausgleich. Unserer gut gestaffelten Abwehr gelang es jedoch den Ball von unserem Tor fernzuhalten. Nach einer Ecke von Bornim entstand Hektik in unserem Strafraum und der Gast erzielte den Treffer zum 1:1. Die nun folgenden Minuten waren wohl die schwersten für unsere Jedis, denn Bornim erhöhte weiter den Druck auf unser Gehäuse. „Fortuna lets go“ hallte es und als alle wohl schon mit einer Punkteteilung rechneten, brannte es plötzlich in der Defensive von Bornim lichterloh. Tim und Jerry dominierten die linke Angriffsseite. Die folgende Flanke von Tim kam direkt auf den neun Meter Punkt zum gerade eingewechselten Nils. Er legte sich den Ball zurecht und … und  … Toooor. Der Ball zappelte im Netz. Wahnsinn. Der Jubel war unbeschreiblich. Doch noch war nicht Schluss. Der Gast versuchte in der Nachspielzeit alles, um den Ausgleich zu erzielen. Doch Fortuna half und die Partie wurde mit 2:1 gewonnen.

Fazit: Gänsehaut pur mit Pyronale gepaart, so kann wohl die Stimmung danach treffend beschrieben werden. Jungs, das war Wahnsinn wie ihr als Team heute das Feld gerockt habt. Einer für alle - Alle für einen. Nach diesem Motto gelang es euch heute einem spielerisch sehr starken Gegner den Schneid abzukaufen. Genießt nun die, wohl nur eine Nacht, an der Spitze und glaubt an euch. Da geht noch mehr.

Euer Trainerteam 

Für Fortuna spielten: Alex – Nils (1), Tim, Yunes, Flo, Felix, Eric, Basti, Daniel und Jerry Lee (1).