Testspiel Landesklasse/2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg - SV Ferch 1881  6:2 (1:1)

Erstmalig, nach vielen Wochen, wurde wieder ein Testspiel auf dem Naturrasenplatz ausgetragen und der Gastgeber, der eine ganze Reihe von Spielern wie Jenner, Krause, Fuhrmann, Tauscher, Zerna, Lange, Röhl, Kubitza u.s.w. pausieren ließ und auch auf die Verletzten Baneth und Galke verzichten musste, benötigte gut 10 Minuten um sich spielerisch halbwegs auf das andere Geläuf einzustellen.

Schrittweise übernahm man aber, zumindest optisch, das Spielgeschehen, ohne dabei aber wirklich zwingend zu werden. Mit Freistößen und Kopfbällen nach Standards näherte sich Fortuna ganz allmählich dem Fercher Tor an. In der 30.Minute setzte sich Tony Zimmermann gegen 3 Gegenspieler durch und legte den Ball zu Jean Waide ab, der nach schönem Doppelpass mit Sebastian Michalske die 1:0 Führung erzielte. Ferch versteckte sich nicht und suchte das Glück im Konterspiel. Das mit Erfolg, denn bereits 3 Minuten später gelang Robert Schnur nach einem schönen Spielzug der Ausgleich zum 1:1. Fortuna tat sich weiterhin schwer und so wurden mit diesem Spielstand die Seiten gewechselt. Die Pausenansprachen der Trainer entfalteten in der 2.Halbzeit ihre Wirkung auf beiden Seiten. Nun wurden Torchancen herausgespielt und vor allem auf Fortuna-Seite auch genutzt. Allerdings fielen alle Gastgebertreffer der 2.Halbzeit nach Standards. In der 54. Minute erzielte Sebastian Höhlich die 2:1 Führung nach einem Freistoß von Tony Zimmermann. Beim 3:1 in der 61.Minute versenkte, nach einem Foul an Sebastian Michalske, Tony Zimmermann den Ball direkt im Fercher Tor. Weitere 10 Minuten später (71.Min.) entstand aus einer Ecke von Jean Waide getreten, das 4:1, als Sebastian Höhlich köpfte und Namensvetter Sebastian Michalske abstaubte. Aber die klare Führung täuscht etwas über die vorhandenen Tormöglichkeiten, denn auch Ferch erspielte sich einige hochkarätige Chancen in der 2.Halbzeit, davon 4 sogenannte 100%-ige. Aber entweder schossen die Stürmer am Tor vorbei oder fanden in Torhüter Marko Jung ihren Meister. Nur eine Minute nach dem 4:1 war Markus Hecht für Ferch dann endlich auch erfolgreich und verkürzte auf 4:2. Hans-Peter Franke in der 75.Minute, der einen abgewehrten Freistoß von Sebastian Höhlich zum 5:2 abstaubte und erneut Sebastian Michalske erhöhte in der 81.Minute, nach einer Ecke von Tony Zimmermann auf 6:2 und stellte damit das letztendlich klare Endergebnis her. Bei einer besseren Chancennutzung des Gastes hätte sich wohl Niemand über ein 6:6 gewundert. Ferch bewies mit seiner engagierten Spielweise, dass der vorhandenen Aufstiegswunsch mit dieser, in der Winterpause durch Neuzugänge verstärkten Mannschaft, durchaus in Erfüllung gehen könnte. Fortunas Trainergespann wird sicher die richtigen Schlüsse aus diesem Testspiel ziehen. Die Mannschaft ist in ihren Leistungen noch zu schwankend und muss sich nach diesem Spiel gewaltig strecken, will sie an die letzten guten Testspiele anknüpfen, um die kommenden Punktspielaufgaben erfolgreich bewältigen zu können