Landesklasse: Fortuna Babelsberg - FSV Veritas Wittenberge/Breese  1:2 (1:1)

Das Saisoneröffnungsfest der Gastgeber hatte den ganzen Tag bereits viele Schaulustige und Zuschauer angelockt und so sahen über 120 Besucher bei freiem Eintritt ein interessantes Spiel zwischen zwei Teams, die sich durchaus berechtigte Hoffnungen machen, ganz vorn mit dabeizusein.

Immerhin hatte die Mannschaft aus Wittenberge/Breese ihre Aufstiegsambitionen in der letzten Saison nur knapp verpasst und Fortuna mit guten Ergebnissen gegen Brandenburgligisten in den Vorbereitungsspielen aufhorchen lassen. Den Gästen war es aber vorbehalten, denn wohl schnellsten Treffer der neuen Landesklassensaison zu erzielen. Vom Anstoss weg, mit dem ersten Angriff, gelang die Führung zum 0:1 (1.Minute) durch Christian Münster. Beide Mannschaften waren nun sofort hellwach und es entwickelte sich ein schnelles, phasenweise rassiges Spiel. Fortuna strebte den Ausgleich an, Wittenberge/Breese spielte gefährlichen Konterfussball. In der 12.Minute wurden dann auch die Bemühungen der Gastgeber belohnt, als Tony Zimmermann einen Freistoß aus halbrechter Position in den Strafraum schlug und Denny Schwabe den Ball mit dem Kopf zum 1:1 Ausgleich ins lange Eck verlängerte. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe, aber beide Defensivreihen verhinderten, wenn auch manchmal im letzten Moment, weitere Treffer. So wurden mit dem 1:1 die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Fortuna mit viel Willen und dem Bemühen Gefahr im Offensivbereich zu erzielen, die Gäste aber mit den gefährlicheren Angriffen. Die blitzschnellen, fast überfällartigen Angriffe der Wittenberger/Breeser verlangen von Fortunas Abwehr höchste Aufmerksamkeit. Kein Fehler darf da unterlaufen und genau so einer führt zur Führung für die Gäste. Ein Fehlabspiel aus der Abwehr nutzen sie in der 53.Minute erneut mit einem Angriff im höchsten Tempo über die rechte Seite und Marvin Michitsch muss am langen Pfosten nur noch seinen Fuß zur 1:2 Führung hinhalten. Fortuna versucht zu antworten, aber die Gäste stehen kompakt, außerdem zeigt sich, wie schon in der letzten Saison, dass die Gastgeber in der unmittelbar torgefährlichen Zone zu wenig Durchschlagskraft entwickeln. So bleiben Ausgleichschancen rar. In der 65. Minute hätte es Robert Jenner fast doch geschafft, aber sein Gewaltschuss aus über 30 Metern streicht um Zentimeter am Lattenkreuz vorbei. In der 73.Minute hält Marco Jung im Fortuna Tor sein Team im Spiel, als er großartig gegen den durchgebrochenen Benjamin Kampehl klärt. In der 85. Minute ist es Martin Max im Gästegehäuse, der mit einer tollen Flugparade den Ausgleich verhindert, als der aufgerückte Tim Dietrich einen Eckball volley in Richtung Dreiangel sendet. Nun spielen die Gastgeber „Alles oder Nichts“ und müssen beim Abpfiff durch Schiedsrichter Pascale Kuhle den Saisonauftakt unter „Nichts“ verbuchen. Ein Gästesieg, der auf Grund der besseren Offensive in Ordnung geht. Viele Besucher waren sich Einig, hier einen der Favoriten auf den Staffelsieg gegen gut spielende Gastgeber gesehen zu haben.