Testspiel: Eintracht Miersdorf/Zeuthen - Fortuna Babelsberg 4:4 (1:3)

Zu ungewohnter Anstoßzeit, mittags um 12.00 Uhr, dazu noch auf dem Kunstrasenplatz, wurde das Spiel der beiden Landesligisten angepfiffen.

Vor Monaten war zwischen beiden Teams noch ein zwei Klassenunterschied, Durch Ab- bzw. Aufstieg spielen die Gastgeber nun in der Landesliga Süd, unsere Mannschaft bekanntermaßen in der Landesliga Nord. Aus den verschiedensten Gründen fehlten unserem Team einige Spieler, so dass es für die verbliebenen 14 Männer, die Chance war, sich lange dem neuen Coach David Karaschewitz zu zeigen.

In der ersten Hälfte machte es Spaß der Mannschaft zuzusehen, sie dominierte die Partie fast nach Belieben und führte auch verdient mit 1:3. In der 3.Minute Ecke von rechts von Andreas Plaue und Dennis Weber erzielte mit wuchtigem Kopfball die frühe Führung, in der 14.Minute setzte sich Justus Kautz energisch bis zur Grundlinie durch und passte vorbildlich in den Rücken der Abwehr, Maximilian Schmidt netzte resolut ein. Gute lange Ballpassagen gepaart immer wieder mit Tempowechseln, ließ den Gastgeber nicht ins Spiel kommen und als Miersdorf Keeper Toni Enre einen Schuß von Dennis Weber nur zur Seite abwehren konnte, nutzte Magnus Gaida konsequnet die Möglichkeit zum 0:3, fast mit dem nächsten Angriff konnte Niklas Goslinowski die erste Gastgeberchance zum 1:3 Halbzeitstand nutzen, er hatte wenig Mühe einen guten Angriff über rechts abzuschließen.

Nach der Pause ein völlig verändertes Bild, es gelang nicht mehr den Ball lange zu halten, die Miersdorfer erzwangen mit ihrem früheren Pressing immer mehr Fehler im Spielaufbau und so stand es schnell durch zwei weitere Treffer, erneut von Niklas Goslinowski, wieder Unentschieden. Die Gastgeber hatten mit Moral einen 0:3 Rückstand egalisiert. Nach einer Stunde straffte sich unsere Elf und bekam die Partie wieder in den Griff und belohnte sich auch nach einem feinen Zuspiel durch die Mitte, Dennis Weber erzielte das 3:4. Dass der Gastgeber in der Schlussminute noch das 4:4 erzielte, wäre in einem Pflichtspiel bitter gewesen, so war es aber für beide Seiten ein toller Test und ein guter Abschluss einer schweißtreibenden Trainigswoche. Jetzt gilt es weiter an den auch gezeigten schwächeren Momenten zu arbeiten, die nächste Möglichkeit gibt es dazu am Dienstagabend im benachbarten Waltersdorf, bevor am kommenden Samstag das erste Heimspiel der Saison gegen Concordia Britz ansteht.