Landesliga: Pritzwalker FHV 03 – Fortuna Babelsberg 2:3 (1:2) 

Erneut eine der weiten Auswärtsfahrten, die natürlich angenehmer empfunden werden, wenn sich bei der Rückfahrt drei Punkte mehr im Gepäck befinden und dies gelang Fortuna.

Die Pritzwalker dagegen konnten ihren Heimvorteil nicht in Punkte ummünzen, denn bereits nach sechs Minuten gelang Felix Thoß der frühe Führungstreffer. Doch aus dauerte nur fünf Minuten, da stellte Tony Schulz mit seinem Treffer zum 1:1 (11.) die Uhren wieder "auf Anfang". Eine Viertelstunde später war es erneut ein Pritzwalker (Robert Vogt), der den nächsten Treffer erzielte, allerdings traf er ins eigene Gehäuse. Da die Babelsberger weitere Chancen ungenutzt ließen führten sie zur Pause verdient, aber nur knapp, mit 1:2.

Das nicht nutzen der Tormöglichkeiten schien sich in Hälfte zwei für die Filmstädter zu rächen, denn in der 67. Minute entschied Schiri Jens Polzenhagen auf Strafstoß für den FHV und Tony Schulz ließ sich die Chance zum 2:2 Ausgleich nicht entgehen. Eine Viertelstunde war der Spielausgang offen, doch dann nutzte Magnus-Niklas Gaida die Chance zum Siegtreffer (82.).

Fortuna-Trainer David Karaschewitz meinte selbstkritisch: „Wir sind noch mal mit einem blauen Auge davongekommen, denn wir haben uns vor dem gegnerischen Tor nicht ganz so gut angestellt, klare Möglichkeiten kläglich vergeben.“ Statt einfach mal abzuschließen, suchten seine Spieler immer wieder eins gegen eins Situationen oder den vermeintlich noch besser platzierten Mitspieler, so dass die Gastgeber immer wieder klären konnten. Nach dem "unnötigen" 2:2 Ausgleich drängte seine Mannschaft aber auf den Siegtreffer und wurde belohnt. „Deshalb haben wir verdient gewonnen“, so David Karaschewitz. 

Pritzwalker FHV: Marcus Boldt, Maik Swolana (62. Patrick Ortlieb), Marcus Niemann, Martin Rohde, Mathias Altenburg, Hannes Dura (74. Steven Otto), Tony Schulze, Nico Trenner, Franz Arndt, Jan Eßmann, Robert Vogt 

Fortuna Babelsberg: Erik Firchau, Erik Beckmann, Philipp-Justus Kautz (78. Christopher Bolle), Florian Bitzka, Tom Riedelsheimer, Magnus-Niklas Gaida (82. Nils Anders), Florian Neuschäfer-Rube, Maximilian Schmidt, Armin Schmidt, Felix Thoß (67. Georg Müller), Dennis Weber.

Torfolge: 0:1 Felix Thoß (6.), 1:1 Tony Schulz, 1:2 Robert Vogt (26. Eigentor), 2:2 Tony Schulz (67. Foulelfmeter), 2:3 Magnus Niklas Gaida (82.).