Fortuna beteiligte sich erstmalig mit einem Team am Beachsoccercup des Fußball-Landesverbandes Brandenburg, der auf dem Gelände des Tropical Island stattfand und zu dem 16 Mannschaften gemeldet hatten. Das Wetter ließ Beach-Feeling aufkommen, Sonne satt und 38 Grad.

Vier Mannschaften spielten in jeder der vier Gruppen gegeneinander. Fortuna bekam es in Gruppe C mit dem Tropical Island Beachsoccer Dreamteam (2:0), dem FSV Blau-Weiß Wriezen (4:2) und dem VfB Cottbus 97 (1:1) zu tun und beendete als klarer und ungeschlagener Tabellenerster die Gruppenphase.

Im Viertelfinale konnte der SFC Kurstädter Haie nach einem engen und spannenden Spiel im Neunmeterschießen mit 4:3 eliminiert werden. Fortuna stand im Halbfinale und blieb auch hier auf der Siegerstraße, der FSV Blau-Weiß Wriezen wurde mit 3:2 bezwungen.

Das bedeutete den Einzug ins Finale, wo der FC Bomber wartete, der sich ebenfalls mit 3:2 den Endspielplatz gesichert hatte und der Gegner erwies sich als der erwartet schwere Brocken. Mit einem 3:1 Finalsieg eroberte der FC Platz eins und ließ Fortuna nur die Vizemeisterschaft.

Da der FC Bomber aber auf weitere Beachsoccer-Turniere auf höherer Ebene verzichtet, erhält Fortuna Babelsberg den Startplatz für die Ostdeutsche Beachsoccermeisterschaft am 27./28.07.2019 in Zinnowitz

Für Fortuna spielten:

Björn Heck, Erik Beckmann, Dennis Weber, Erik Firchau, Marcel Quast, Florian Bitzka, Enis Wendland, Tim Dethloff, Max Herrmann