Testspiel: Fortuna Babelsberg - FSV Luckenwalde II 6:1 (4:0)

Nach den guten Kritiken im Ludwigsfeldespiel, sollte der zweite Test gegen den FSV Luckenwalde II weitere Aufschlüsse geben.

Ein Teil der Fortuna-Mannschaft war aber zur gleichen Zeit bei der NOFV Beach Soccer Meisterschaft in Zinnowitz und Trainer David Karaschewitz fehlte aus familiären Gründen, so das Maik Troschinski das Kommando an der Seitenlinie übernahm, ihm standen deshalb nur 12 Akteure zur Verfügung.

In einem sehr fairen Spiel hatte Schiedsrichter Christian Jung aus Berlin keine Mühe und leitete eine von beiden Seiten flotte Partie, trotz der fußballerunfreundlichen Temperaturen. Die deutlichen Tempovorteile konnte unsere Mannschaft im Spiel nach vorn immer wieder konstruktiv umsetzen und zwang die Gästeabwehr zu Fehlern. Gleich die erste Möglichkeit nutzte Tim Dethloff zu seinem ersten Tor im Fortuna-Dress, nach ganz feinem Zuspiel von Max Schmidt. Immer wieder wurde auch versucht die Breite des Platzes zu nutzen, eine lange Flanke von Tom Riedelsheimer verwandelte erneut Tim Dethloff per Kopf nach einer halben Stunde. Weitere Treffer von Tayo Göhring, nach langer schwerer Verletzung wieder im Kader und dem „Tageskapitän“ Tim Wolter per Kopf schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 4:0.

An dieser Stelle muss auch unbedingt auf die Qualität des Rasens hingewiesen, das Lob gehört dem KIS Potsdam, die Mitarbeiter haben in der Sommerpause ein hervorragendes Geläuf hinbekommen, auf dem es einfach Spaß machen muss Fußball zu spielen.

Nach der Pause hatten die Gäste zunächst mehr Freude und erzielten das 1:4 durch Fabian Lukas Bauer gegen den aus Bornim zurückgekehrten Marco Jung, der mehrmals seine Qualität zeigen konnte. Danach ging das Spiel aber wieder zunehmend in Richtung des Luckenwalder Kastens in dem Andy Grodofzig eine ganze Reihe von Möglichkeiten vereitelte, aber auch die fehlende Konzentration vor dem Tor ließ manche Aktion unglücklich aussehen. Magnus Niklas Gaida legte aber mit seinen beiden Treffern noch nach und machte das halbe Dutzend voll.

Am kommenden Wochenende können sich dann alle Akteure nochmal beweisen in einem Doppeltest. Am Samstag geht es zum Brandenburgligisten nach Klosterfelde, am Sonntag ist Concordia Britz bei uns zu Gast, Anstoß ist um 14.00 Uhr.