Am Samstag/Sonntag weilte eine Vertretung von Fortuna Babelsberg beim den Nord-Ostdeutschen Beachsoccermeisterschaften in Zinnowitz. Qualifiziert hatte sich das Team bei den Brandenburger Meisterschaften im Tropical Island mit einem zweiten Platz.

Das Auftaktspiel hätte nicht schwerer sein können, denn kein Anderer als der mehrfache Deutsche Beachsoccermeister Rostocker Robben war der Gegner und bevor man sich eingespielt hatte, wurde Fortuna nach 2 x 12 Minuten mit 7:1 vom Platz gefegt. Leider wurde auch das zweite Gruppenspiel knapp und unglücklich in einem spannenden Spiel gegen die Beach Boys Coswig verloren. Somit war der Einstieg misslungen und ein Weiterkommen in Richtung Endspiel nicht mehr möglich.

Dass man dann das letzte Gruppenspiel fast wie entfesselt mit 9:1 gegen die Auswahl von Schulle & Friends gewann, war dann der gute Schlusspunkt der Sonnabendvorspiele.

Den Abend ließen alle gemeinsam beim Griechen ausklingen, bevor in der Turnhalle der Sportschule Zinnowitz übernachtet wurde.

Der Sonntag begann mit einem gemeinsamen Frühstück und ab 10 Uhr wurde wieder gespielt. In den Halbfinals setzten sich verdient die Rostocker Robben und BST Chemnitz & Friends durch. Fortuna blieb das Spiel um Platz 5, das knapp aber verdient mit 2:1 gegen die Rostocker Robben Amateure gewonnen wurde.

Letztendlich war das Team bei der ersten Teilnahme damit völlig zufrieden und genoss bei schönem Wetter ein wundervolles Wochenende am Meer mit Sonne und attraktivem Fußball.

Für Fortuna spielten: Florian Bitzka, Erik Beckmann, Andreas Plaue, Björn Heck, Dennis Weber, Erik Firchau, Marcel Quast, Lucas Troschinski und Paul Lubner