Fortuna Babelsberg kann in der Rückrunde der Saison 2019/20 mit Hannes Seidel auf einen Neuzugang bauen, der bereits seit dem Spätherbst mit der Mannschaft trainiert

Der 19-Jährige studiert seit Oktober an der Universität Potsdam und hat sich bei verschiedenen Potsdamer Vereinen umgesehen und sich dann für den Babelsberger Landesligisten entschieden.

Bereits seit dem 4.Lebensjahr jagt er dem runden Leder hinterher und kann auf eine gute fußballerische Ausbildung verweisen. Bis zum 17. Lebensjahr spielte er in den Nachwuchsteams des FC Carl Zeiss Jena und besuchte von 2010 bis 2019 das zugehörige Sportgymnasium.

In der Saison 2016/2017 gehörte er zum U17-Kader des FC Carl Zeiss Jena in der Bundesliga Nord/Nordost.

Um vorzeitig Erfahrungen im Männerbereich sammeln zu können wechselte er bereits mit 17 Jahren zur ersten Mannschaft des SV Jena-Zwätzen und spielte dort zweieinhalb Jahre auf Landesebene.

Der offensive Mittelfeldmann, dem als besondere Stärken seine Technik, Ausdauer und Übersicht bescheinigt werden, bezeichnet die "Zehner Position" des Spielmachers als seine Lieblingsposition, ist aber vielseitig einsetzbar und dürfte damit gut in Fortunas offensiv ausgerichtete Spielweise passen.