Testspiel: Fortuna Babelsberg - SG Grün-Weiß Golm 5:2 (2:1)

Das Spiel war lange als Auswärtsspiel vereinbart, der Heimrechttausch kam kurzfristig zu Stande. Grün Weiß Golm hat sich zu einer spielerisch guten Landesklassemannschaft entwickelt und ist ein immer gern gesehener Gast.

Mental saß der Stachel bei den Gästen noch tief durch das Ausscheiden am letzten Sonntag im Kreispokalhalbfinale beim Aufsteiger Blau Gelb Falkensee.

Wunderbare äußere Fußballbedingungen waren dem Spiel angemessen und Trainer David Karaschewitz nutzte die Möglichkeit noch einiges zu probieren, denn es gibt einige offene Baustellen, richtig rund läuft das Spiel noch nicht.

Die Golmer hatten den besseren Start und gingen nicht unverdient in Führung. Armand Ligois traf nach neun Minuten mit satten Flachschuss in die lange Ecke, vorangegangen waren mehrere unsaubere Abspiele in der Abwehr und das schnelle unter Druck setzen durch die Grün-Weißen. Unsere Mannschaft erholte sich aber schnell, straffte sich und Tayo Göhring sorgte schon sechs Minuten später für den 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Pause (42.) war Sascha Guthke einen Tick schneller als der Golmer Keeper und das Spiel war ergebnismäßig gedreht.

Nach dem Seitenwechsel sorgten in der ersten Viertelstunde drei weitere Treffer für den schellen Golmer K.O. Ein Eigentor (47.), eine gekonnte 20 Meter Direktabnahme von Hannes Seidel und ein verwandelter Handelfmeter durch Markus Goede sorgten nach 61 Minuten für ein 5:1, das aber nicht den Spielanteilen entsprach, die Ergebniskosmetik, erneut durch Armand Ligois zum 5:2 Endstand nur eine Minute später war mehr als verdient.

Ein Extralob hat sich auch Schiedsrichter Martin Hirschmann verdient, der diese Partie allein begleitete und, absolute Ruhe ausstrahlend, eine souveräne Leistung ablieferte.

Nun gilt es, die Konzentration zu erhöhen, denn zum scharfen Start am Samstag um 15.00 Uhr hat uns die erste Runde im Landespokal ein attraktives Los beschert, ein Heimspiel gegen den FSV Babelsberg 74. Der Sieger dieser Partie fährt dann zum Sieger des Spiels Templin gegen Müncheberg.