1 maenner

Training: Dienstag und Donnerstag 19:45 - 21:30 Uhr
Trainer: David Karaschewitz
Betreuer: Jochen Stolzmann
Physiotherapeutin: Lisa Surkus

Landesliga: Fortuna Babelsberg – TSV Chemie Premnitz 1:0 (0:0)

Nur drei Tage nach dem Erfolg in Pritzwalk konnten wir den TSV Chemie Premnitz bei uns begrüßen, eine starke Mannschaft der Landesliga, die über die letzten Jahre gesehen immer im Vorderfeld der Tabelle zu finden war. Auf Grund der Tabellenkonstellation durfte man bei der Ansetzung sogar von einem Spitzenspiel sprechen, empfing doch der Vierte den Tabellendritten.

Landesliga: Pritzwalker FHV 03 – Fortuna Babelsberg 2:3 (1:2) 

Erneut eine der weiten Auswärtsfahrten, die natürlich angenehmer empfunden werden, wenn sich bei der Rückfahrt drei Punkte mehr im Gepäck befinden und dies gelang Fortuna.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - Stahl Brandenburg 1:0 (0:0)

Es war ein ganz wichtiger Heimsieg für die Moral, denn nach dem weniger geglückten Auftritt in Zehdenick war die Aufgabe für Fortuna im Vorfeld gegen Stahl Brandenburg keinen Deut leichter.

Landesliga: SV Zehdenick 1920 - Fortuna Babelsberg 3:0 (1:0)

Das Spiel am Samstag bescherte uns die Fahrt nach Zehdenick und mit dem Selbstvertrauen aus dem Velten-Spiel sollte ein Punkt drin sein, war die Hoffnung.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - SC Oberhavel Velten 2:0 (1:0)

Bei schönstem Wetter fand das, mit Zustimmung der Gäste, vom Dezember vorgezogene Spiel der Landesliga statt. Fußball bei diesem Wetter macht für alle mehr Spaß, auch für die Zuschauer und so fanden sich rund Einhundert um 15.00 Uhr ein.

Landesliga: Fortuna Babelsberg - RSV Eintracht 1949 1:4 (0:3)

Bestes Fußballwetter, über 100 Zuschauer, dazu Aufsteiger gegen Favorit, besser konnten die Rahmenbedingungen für ein Landesligaspiel nicht sein. Im ersten Heimspiel der neuen Saison gab der RSV Eintracht 1949 aus dem benachbarten Stahnsdorf seine Visitenkarte "Am Stern" ab und das war schon eindrucksvoll.

Landesliga: SSV Einheit Perleberg - Fortuna Babelsberg 1:1 (1:1)

Am Samstag um 11.30 Uhr begann das Abenteuer Landesliga für unser Team mit einer schier endlos wirkenden Fahrt nach Perleberg, einige Fans begleiteten die Mannschaft.