Testspiel 2.Männer: Potsdamer Kickers 94 - Fortuna Babelsberg II  0:2 (0:2)

Am Dienstagabend traf die Fortuna-Reserve zum letzten Testspiel auf die Potsdamer Kickers. Mit einer kompakten Abwehr und einer defensiv eingestellten Mannschaft war das Ziel, die Kickers möglichst nicht vor den Kasten von M. Schober kommen zu lassen.

Das erklärte Ziel des Trainergespannes war wieder ohne Gegentor zu bleiben, was zur vollsten Zufriedenheit umgesetzt wurde. Das Spiel startete optimal für die engagierte Mannschaft vom Stern. Durch Druck auf den Gegner wurde eine Serie von Ecken provoziert. Diese Chance ließ sich das Kopfballungeheuer K. Jaenicke nicht entgehen und köpfte den Ball bereits in der 4. Minute unter die Latte. Die Fortunen machten ab diesem Zeitpunkt das Spiel und ließen den Ball gut laufen. Durch Dauerdruck auf den Gegner war es eine Frage der Zeit bis ein weiteres Tor fallen sollte. Einen Abpraller der Kickers-Abwehr nutze C. Wildenhein für einen Distanzschuß, der von T. Rühl abgefälscht wurde und sensationell im Kickers-Kasten einschlug. So ging man mit dieser souveränen 0:2 Führung in die Pause.

Order für die zweite Halbzeit war es, weiterhin kompakt zu stehen und die „0“ zu halten. Die Kickers machten ab nun deutlich mehr Druck, bissen sich aber an der Abwehr der Fortunen die Zähne aus. Beide Trainer waren mit der gebotenen Moral und Einstellung der Mannschaft sehr zufrieden. Nun kann man mit gestärktem Rücken dem ersten Punktspiel am Sonntag entgegen sehen. 
Abwehr