Kreisliga: Fortuna Babelsberg - FSV Groß Kreutz 6:2 (2:1)

Die Spannung ist bei den Gastgebern, nach dem bereits vor zwei Spieltagen erfolgten vorzeitigen Titelgewinn, natürlich raus und nun hieß es nur noch mit spielerisch guten Leistungen die Saison zu beenden.

Mit dem FSV Groß Kreutz kam ein Gegner aus dem Tabellenmittelfeld an den Stern und so war es ein Spiel um die goldene Ananas.

Die Gäste traten zudem nur mit 10 Spielern an und so war ein klarer Sieg des gastgebenden Aufsteigers zu erwarten. Doch die Gäste waren es, die den ersten Treffer erzielten. Marcel Blütgen brachte seine Farben nach 17 Minuten mit 0:1 nach vorn. Dies war allerdings der Weckruf für die Hausherren, das Zehner-Team nicht zu unterschätzen. Mit zwei Toren durch Miralem Hadzic (23. u. 32.) brachte sich Fortuna bis zur Pause in Front.

Nach dem Seitenwechsel waren gerade einmal drei Minuten gespielt, als erneut Hadzic zur Stelle war und das Ergebnis auf 3:1 (48.) schraubte. Stefan Kuster erhöhte in der 53.Minute auf 4:1. Ein wenig Hoffnung schöpften die Groß Kreutzer als Florian Jäger in der 62.Minute das 4:2 gelang, doch mit seinem vierten Treffer des Tages zum 5:2 machte diese Miralem Hadzic nur eine Minute später (63.) wieder zunichte. Paul Görner stellte in der 67.Minute mit seinem Tor zum 6:2 den Endstand her.

Ein Ergebnis, dass für beide Seiten, zumindest was die Tabellensituation betraf, uninteressant war. Nun heißt es für die Fortuna-Reserve sich für die kommende Kreisoberliga-Saison zu rüsten.