Kreisoberliga: Juventas Crew Alpha - Fortuna Babelsberg II 2:2 (1:0)

Das Nachbarschaftsduell auf dem nur etwa 1 km von der Fortuna-Heimstatt entfernt liegendem Kunstrasenplatz der Juventas Crew Alpha im Wohngebiet Kirchsteigfeld hatte am Sonntagnachmittag rund 100 Zuschauer angelockt.

Obwohl die Gäste Neuling in der Kreisoberliga sind, kannten sich viele Spieler bei dieser räumlichen Nähe gut, standen doch mit Daniel Jung, Stefan Trebes und Trainer Ralf Baierl "altgediente" Fortunen auf Seiten der Gastgeber.

Beide Teams spielten in Hälfte eins auf Augenhöhe und so gab es einzelne Chancen hüben wie drüben, um in Führung zu gehen, aber nur die Gastgeber nutzten eine davon im Person von Ali Amir Janyani, der nach 25 Minuten zum 1:0 einnetzte.

Mit diesem Pausenstand wechselten beide Mannschaften die Seiten und die Gastgeber hatten den besseren (oder glücklicheren) Einstieg, denn Florian Krüger erzielte mit einem Treffer Marke Traumtor, aus 16 Metern in den Angel, die 2:0 Führung. Diese entsprach zwar nicht den Spielanteilen, war aber sehenswert und gleichzeitig der endgültige Wachrüttler für die Gäste, die nun von Minute zu Minute stärker agierten und die Hausherren in die eigene Hälfte drängten.

Tony Zimmermanns 1:2 Anschlusstreffer in der 67.Minute war folgerichtig und gab noch mehr Auftrieb. Während die Gastgeber nur noch ganz vereinzelt zu Konterversuchen kamen, ähnelte das Spiel der Babelsberger nun einem Anrennen und sie wurden belohnt. In der 81.Minute lief Danilo Matthes-Kluck bei einem Freistoß von Robert Jenner mustergültig ein und versenkte das Spielgerät zum 2:2 in den Maschen. Das Spiel hätte sogar noch zu Gunsten von Fortuna kippen können, aber Falko Dahms samt Abwehr hielten der Juventas Crew den einen Punkt fest.