Kreisoberliga: SV Ruhlsdorf - Fortuna Babelsberg II 1:3 (0:2)

Es war das Aufeinandertreffen zweier Kreisoberliga-Aufsteiger in einem Flutlichtspiel am Donnerstagabend vor gut 60 Zuschauern.

Und trotz des sich nun doch langsam ankündigenden kühleren Herbstwetters herrschten gute Bedingungen für ein abendliches Fußballspiel, von dem beide Teams hofften, dass sie als Sieger vom Platz gehen würden.

Die Babelsberger Gäste zerstörten die Hoffnungen der im Tabellenkeller platzierten Hausherren von Beginn an. Sie übernahmen das Geschehen und eine Eingabe von Tony Zimmermann versenkte Tayo Göhring bereits in der 4.Minute zum 0:1. Das gab Sicherheit und so war das 0:2 durch Dominic Simon in der 15.Minute eine Art Kopie des ersten Treffers, erneut war der Vorlagengeber Tony Zimmermann. Die Ruhlsdorfer ihrerseits hielten zwar dagegen, konnten aber bis zum Pausenpfiff nur mit ein, zwei Fernschüssen Torgefahr andeuten, während es vor dem eigenen Kasten noch mehrfach brannte. Doch weiter zählbares blieb auch den Filmstädtern verwehrt.

Nach dem Seitenwechsel veränderte sich das Spiel optisch ein wenig. Fortuna änderte die Taktik und die Hausherren kamen nun mehr ins Spiel, ohne aber wesentliche Chancen bzw. Torgefahr erzielen zu können. Ganz anders die Babelsberger, die mit schnellem Umkehrspiel ein ums andere Mal gefährlich vor dem Tor der Ruhlsdorfer auftauchten, aber zunächst mit einigen "Hundertprozentigen" schluderten. Eine aber nutzte Tayo Göhring dann doch zum vorentscheidenden 0:3 (63.). Aber auch die Ruhlsdorfern gingen nicht torlos vom Platz. Lennartz Marholz traf in der 74.Minute, nach einen Eckball von links, am langen Pfosten stehend, per Kopf. Mehr ließ die Defensive der Gäste aber nicht zu und so blieb es bis zum Schlusspfiff beim verdienten Fortuna-Auswärtssieg.

Am kommenden Sonntag gibt der Tabellennachbar Blau-Gelb Falkensee um 14 Uhr seine Visitenkarte "Am Stern" ab. Leichter wird es also nicht für die Mannen von Maik Troschinski und Hans Vieweg. Die Ruhlsdorfer treten zur gleichen Zeit in Roskow an und werden alles daran setzen, ihr Punktekonto aufzubessern.