Paul Görner wird beim ZDF-Torwandschießen gegen einen Prominenten teilnehmen. Gegen welchen prominenten Gast der Fortuna-Kicker antreten wird, steht noch nicht fest.

"Drei unten, drei oben!" Welcher Fußballer kennt diese vier Worte der Moderatoren des Aktuellen Sportstudios nicht? Und welcher Kicker würde sich nicht gerne einmal vor einem Millionen-Publikum an den deutschen TV-Geräten an der ZDF-Torwand probieren? Für Paul Görner von Fortuna Babelsberg II geht dieser Traum nun in Erfüllung. "So ganz realisiert habe ich es noch nicht, es ist echt eine coole Sache und einfach krass", gibt der 26-Jährige zu.

Wie kam es dazu?

Am 22. Spieltag der Kreisoberliga Havelland landete Fortuna Babelsberg II den ersten Sieg der Rückrunde mit einem 5:0-Erfolg gegen Blau-Weiß Beelitz. Maßgeblich daran beteiligt war Paul Görner, der binnen 22 Minuten einen Hattrick erzielte. Diesen Dreierpack veredelte der 26-Jährige mit einem schönen Hacken-Treffer. "Ich war schon überrascht von der klasse Vorarbeit und habe dann instinktiv probiert, den Ball zu verlängern", verriet der Mittelfeldspieler, der aufgrund von Trainingsrückstand eigentlich gar nicht spielen sollte, da er Anfang März zwei Wochen im Urlaub war.

Bedanken will er sich besonders bei seinem Teamkollegen Christopher Kautz: "Er sollte eigentlich in der Startelf spielen, hat dann aber freiwillig darauf verzichtet, damit ich spielen kann. Er hat mir den Weg zum Hattrick und auch an die Torwand geebnet."

Mit seinem Tor zum zwischenzeitlich 3:0 konnte der 26-Jährige 53% der Fussball.de-User für sich überzeugen. Er setzte sich gegen Janna Härtel (28%) und Artur Luft (20%) durch. "Ich fand das dritte Tor (Anm.d.Red.: von Artur Luft) schon echt stark. Den musst du von da erstmal da oben in den Winkel hauen, deswegen dachte ich auch, dass das dritte Tor gewinnt", verriet Görner, der sich jedoch auch bei der starken Fangemeinde von Fortuna Babelsberg bedanken kann, "meine Mannschaft und die Fortuna-Anhänger haben echt viel Wirbel gemacht und dafür bin ich auch echt dankbar, auch wenn es manchmal ein komisches Gefühl war."

Besonders vorbereiten will sich der Mittelfeldspieler, der in der letzten Zeit öfter im Angriff zum Zuge kam, jedoch nicht: "Die Nervosität steigt schon langsam, ich werde auch ab und zu mal auf eine Torwand schießen, aber ich werde nicht jeden zweiten Tag trainieren", so Görner, der mit neun Treffern der beste Torschütze seines Team ist, schmunzelnd.

Wann der 26-Jährige in das Aktuelle Sportstudio eingeladen wird und gegen wen er antreten wird ist noch nicht bekannt. "Ich habe noch keine weiteren Infos bekommen", äußerte Görner.

Alle zwei Wochen schickt das Portal Fussball.de einen Kandidaten in das TV-Studio nach Mainz. Sollte dieser Rhythmus so durchgezogen werden, dürften wir schon am kommenden Samstag den Fortuna-Kicker an der legendären ZDF-Torwand sehen.

Maximilian Krone (MAZ SportBuzzer)