Kreisoberliga: RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg II 1:1 (1:0)

Bereits am Sonnabend um 14:30 Uhr fand diese Begegnung der Kreisoberliga statt und lief dadurch zeitlich fast parallel zu den Spielen der jeweiligen ersten Mannschaften in der Landesliga.

Die Zweitvertretung des RSV Eintracht 1949 und die Reserve von Fortuna Babelsberg begegneten sich, trotz unterschiedlicher Tabellenpositionen, auf Augenhöhe. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen und das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Bei der RSV Reserve war in den vergangenen Wochen der Wurm drin. In den letzten fünf Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet und bei den Gästen zeigten sich trotz guter Spielweise immer wieder "Rückfälle" in die vorhandene Abschlussschwäche, die bisher eine erfolgreichere Rückrunde verhinderte. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung für Beide.

Es war auf Grund der geringen Entfernung eine Art Ortsderby und so wurde es eine rassige Begegnung, in der sich beide Seiten nichts schenkten. Die Körpersprache stimmte, es war ein echter Fight, jeder Zentimeter wurde verteidigt und so hatten es die Offensivabteilungen schwer. Was doch aufs Tor kam wurde eine Beute der beiden guten Keeper Steve Pelzl auf Seiten des RSV und Rene Oschmann im Tor der Fortuna. Die Hausherren waren besonders mit ihren Standards gefährlich und Oschmann erhielt nach dem Spiel für seine Paraden ein Sonderlob von Trainer Maik Troschinski. Der Unparteiische, Steffen Dammann, setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren in der 52. Minuten durch einen (umstrittenen) Elfmeter mit 1:0 in Front. Paul Langleist war vom Punkt erfolgreich. Doch die Gäste gaben nicht auf, wollten sich für ihr gutes Spiel belohnen und Christopher Kautz war nach einem Eckball in der 82. Minute per Kopf zur Stelle, wuchtete das Spielgerät zum 1:1 in die Maschen. Nach 90 gespielten Minuten gingen der RSV Eintracht 1949 II und Fortuna Babelsberg II mit jeweils einem Punkt auseinander. Die Gastgeber bleiben mit diesem Remis weiterhin auf Platz sieben, während sich die Filmstädter durch den Teilerfolg im Klassement auf Platz elf verbesserten.

Am kommenden Wochenende steht für den RSV Eintracht 1949 II eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen Blau-Gelb Falkensee während Fortuna Babelsberg II zu Hause Empor Schenkenberg empfängt.