Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg - SV Dallgow 47 6:0 (3:0)

Es war eine Begegnung zweier Teams, die beide den Sieg und die drei Punkte anstrebten, um ihre unterschiedlichen Ziele zu erreichen. Die Gastgeber wollten den vorzeitigen Klassenerhalt eintüten und die Gäste ihre kleine Aufstiegschance wahren. So war vor rund 75 Zuschauern, trotz der Temperaturen von über 30 Grad, kein Sommerfußball zu erwarten, sondern ein enges und spannendes Spiel. Doch es kam ganz anders.

Mit einem Doppelschlag in der 13. und 15. Minute brachten Paul Görner und Robert Leiche die Hausherren in Front. Das mussten die Dallgower erst einmal sacken lassen und fanden so zunächst nicht zu ihrem sonst so gefährlichen Angriffsspiel. Immerhin hatten sie in den bisherigen Begegnungen mehr als zwei Tore je Partie erzielt, was Hoffnung verhieß. Außerdem sollte ihre starke Abwehr, die bisher nur 26 Gegentreffer zugelassen hatte, den Laden fortan dicht halten, meinten sie.

Nicht so an diesem Tag gegen gut spielende und gnadenlos effektive Babelsberger, denn statt des Dallgower Anschlusstreffers fiel in der 40.Minute durch Paul Görner das 3:0. Mit diesem klaren und unerwarteten Pausenstand wurden die Seiten gewechselt.

Wer in Hälfte zwei eine Änderung des Spielgeschehens erwartete, sah sich nach einigen Minuten getäuscht. Die Hausherren wirkten wie aus einem Guss und ließen hinten nichts anbrennen. Mit teilweise schönen Spielzügen und genauen Zuspielen wurde die Offensive immer wieder in Szene gesetzt und an diesem Tag gelangen auch die Abschlüsse. Als Tony Zimmermann in der 59.Minute freigespielt wurde, ließ sich der Routinier die Chance zum vorentscheidenden 4:0 nicht entgehen.

Auch wenn die Dallgower nicht aufgaben, an diesem Tag gelang ihnen wenig und ihre Chancen vergaben sie in ungewohnter Weise. Nicht so die Filmstädter, die mit der klaren Führung im Rücken befreit aufspielten und ihre Möglichkeiten eiskalt nutzten. So traf Nico Sommerlatte aus 16 Metern zum 5:0 (83.) ins linke untere Eck und Tony Zimmerman band in der 88.Minute mit seinem zweiten Tagestreffer den Sack endgültig zu.

Ein, in dieser Höhe mehr als unerwarteter Babelsberger Sieg. Damit wurde der Klassenerhalt vorzeitig gesichert, während die Dallgower ihrer zweiten Niederlage in Folge nachtrauern werden, denn Mitaufstiegskonkurrent Eintracht Falkensee ließ in Berge beim 1:1 Unentschieden überraschend zwei Punkte liegen.