Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II - FSV Brück 1:3 (1:0)

Nach dem Teilerfolg am vergangenen Wochenende in Roskow mit einer guten spielerischen und kämpferischen Leistung stand nun das erste Heim-Punktspiel der neuen Saison bei guten äußeren Bedingungen und vor über 80 Zuschauern an.

Fortuna knüpfte in der ersten halben Stunde an die Leistung vom Auswärtsspiel an und das Spiel verlagerte sich schnell in die Hälfte der Gäste. Bereits nach fünf Minuten schloss Paul Görner eine schöne Kombination mit dem 1:0 ab und es sah eine halbe Stunde gut für das Team von Maik Troschinski aus. Doch weitere Möglichkeiten, so z.B. ein Lattenschuss von Christopher Bolle konnten nicht in Zählbares umgemünzt werden und so blieb das Spiel knapp.

Aber bereits Ende der ersten Hälfte versandete der gute Spielfluss der Anfangsphase langsam und so kamen die Gäste zunehmend besser ins Spiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Brücks Linnard Galinski die große Ausgleichschance, konnte aber im allerletzten Moment noch gestört werden.

Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Spiel zunehmend. Die Spielanteile der Gäste wurden von Minute zu Minute größer, die Spielfrische der Hausherren schien verloren gegangen zu sein?! Kaum noch ein gefährlicher Angriff kam zustande und der Spielfluss zerfiel in Stückwerk. Die Gäste waren nun spielbestimmend und Keeper Rene Oschmann hielt seinem Team lange Zeit mit Glanzparaden die Führung fest. Doch in der 70.Minute musste er sich beim 1:1 Ausgleichstreffer von Allen Galinski geschlagen geben.

Ein optisches Highlight dann der 2:1 Führungstreffer der Brücker (83.). Aus 20 Metern zimmerte Nils Lassek aus der Drehung den Ball in den rechten oberen Winkel, da gab es nichts, aber auch gar nichts zu halten.  

Fortuna versuchte sich nun noch einmal gegen die Niederlage zu stemmen, aber (wie schon in Roskow in den Schlussminuten) schienen einige Spieler zunehmend "platt" zu sein, so dass wenig Hoffnung auf den Ausgleich bestand. Ganz im Gegenteil, Glenn Helmchen machte mit dem 1:3 in der 87.Minute den Sack zu.