Training: Mittwoch und Freitag 19:30 - 21:00 Uhr
Trainer: Daniel Friedrich
Co-Trainer: Sören Ripka
Betreuer: 

2.Kreisklasse: Blau-Gelb Falkensee II - Fortuna Babelsberg III 8:1 (4:0)

Das beim Tabellenersten die Trauben hoch hängen würden, war schon lange vor der Begegnung klar, aber dass Fortunas Dritte auf Grund der Osterferien (einige Spieler waren bereits im Urlaub), von Verletzungen und sonstigen Gründen Gefahr lief, keine komplette Mannschaft nach Falkensee schicken zu können (am Sonnabendnachmittag hatten gerade einmal 7 Aktive zugesagt) machte die Sache nicht leichter und besser. Dank fleißiger Telefonate des Trainerteams standen am Sonntagmittag dann doch 12 Aktive zur Verfügung.

Diese mussten dann aber die spielerische Überlegenheit des Tabellenführers anerkennen. Bereits nach zwei Minuten brachte Felix Rameil seine Blau-Gelben mit 1:0 in Front und so nahm das Spiel seinen erwarteten Verlauf. Nach 14 Minuten erhöhte Florian Giese auf 2:0 und Kai Lassack (24.) sowie Marius Alexander Schulze (41.) stellten den 4:0 Pausenstand her.

Auch nach dem Seitenwechsel standen die Gäste auf verlorenen Posten und Falkensee baute das Ergebnis durch die Tore von Kai Lassack (54.), Marius Alexander Schulze (75.) sowie einem Doppelpack von Timm Engelhardt /78. /86.) auf 8:0 aus, bevor Daniel Schrewe zwei Minuten vor dem Abpfiff (88.) das Ehrentor zum 8:1 Endstand gelang.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - PSU 04 4:2 (3:1)

In der Rückrunde der Saison 2018/2019 läuft es deutlich besser bei Fortunas Dritter. Ging das Team von Daniel Friedrich und Sören Ripka mit mageren 8 Punkten in die Winterpause, so stehen inzwischen 17 Punkte auf der Habenseite.

Das Spiel gegen den Ortsnachbarn Potsdamer Sportunion 04, das schöne Wetter und die nachfolgende Begegnung der Kreisoberliga hatte Zuschauerinteresse geweckt und so fanden sich im Laufe des Spiels rund 90 Zuschauer ein, die einen sicheren Sieg der Hausherren sahen, der innerhalb von fünf Minuten sichergestellt wurde.

Gut zwanzig Minuten dauerte es bis Zählbares zu vermelden war. Dies dann aber gleich im Dreierpack. Zunächst traf Seyfetin Palmack in der 23.Minute zum 1:0 und nur drei Minuten später folgte Simav Mahmo diesem Beispiel, es stand 2:0 (26.). Der Schock saß bei den Gästen tief, denn keine zwei Minuten später war mit dem 3:0 durch Maximilian Höldtke eine Vorentscheidung gefallen. Nun musste man um die Gäste fürchten, doch die schüttelten sich und Dennis Funke verkürzte in der 39.Minute auf 3:1. Mit diesem Ergebnis wechselten beide Teams die Seiten.

Nach Wiederanpfiff stellte sich die Frage, würde PSU das Spiel noch drehen können? Die Frage beantwortete Julian Kaul mit dem 4:1 in der 69.Minute mit einem klaren Nein. Das 4:2 zwölf Minuten vor Schluss kam viel zu spät um die Gastgeber noch zu gefährden, obwohl der gerade eingewechselte und sieben Minuten auf dem Platz stehende Chahe Georgelin wegen zweimaligen Ballwegschlagens in der 85.Minute von Schieri Jens Hurtig mit Gelb/Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde. Die drei Punkte blieben "Am Stern".

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - ESV Lok Potsdam II 1:2 (0:1)

In einem Mittelfeldduell standen sich am Sonntag die zweite Vertretung des ESV Lok Potsdam und Fortunas Dritte in einem Spiel gegenüber das keinen Sieger verdient hatte. Eine Punkteteilung wäre der gerechte Ausgang gewesen, aber wann geht es im Fußball schon danach.

2.Kreisklasse: SV Ruhlsdorf II - Fortuna Babelsberg III 0:2 (0:0)

Nachdem es in den letzten Wochen in den Punktspielen nicht wirklich gut für Fortunas Dritte lief, ja sogar (trotz eines 23 Mann-Kaders) aus den verschiedensten Gründen wegen "Personalmangel" Spiele in Unterzahl bestritten werden mussten, wurde aus der Not eine Tugend gemacht und in dieser Begegnung auf zwei A-Juniorenspieler zurückgegriffen und dieser Griff war ein Glücksgriff.

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV 05 Rehbrücke II 5:1 (1:0)

Es war eine Begegnung, die aus Fortuna-Sicht im Vorfeld unter einem schlechten Stern stand.

2.Kreisklasse: SV Falkensee-Finkenkrug IV - Fortuna Babelsberg III 3:0 (1:0)

Fortunas Dritte reiste hoffnungsfroh mit dem Ziel zum bisherigen Tabellenletzten, drei Punkte mitzunehmen.

Kreispokal-Viertelfinale: Fortuna Babelsberg III - SV Alemania 49 Fohrde 3:5 (2:0; 2:2) n.V.

Über 110 Zuschauer hatte das Kreispokal-Viertelfinale bei frühlingshaften Temperaturen angelockt und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.