2.Kreisklasse: SV 05 Rehbrücke II - Fortuna Babelsberg II 0:2 (0:0)

Der Start um die Mannen von Daniel Friedrich darf für die noch junge Saison als gelungen bezeichnet werden. Dies nicht nur, weil zwei Sieg und damit sechs Punkte auf der Habenseite stehen, sondern weil dies auch zeitweise mit durchaus ansehenswertem Fußball erzielt wurde.

In dieser Begegnung zählte aber nicht nur die spielerische, sondern auch die kämpferische Qualität und die nahm das Team an. So bestimmten viele Zweikämpfe das Geschehen und jeder Quadratmeter wurde verbissen verteidigt. Infolgedessen gab es bis zur Pause auf beiden Seiten nichts zählbares.

Fortuna hatte dann den Einstieg in Hälfte zwei den sich jeder Trainer, Spieler und Fan nur wünschen kann, denn der Sekundenzeiger hatte noch nicht einmal zwei ganze Umdrehungen seit dem Wiederanpfiff auf der Uhr zurückgelegt, da brachte Enrico Margraf Fortuna mit 0:1 in Front. Dies gab weitere Sicherheit und zwang die Hausherren zunehmend mehr in die Offensive zu investieren, was im Umkehrschluss den Gästen mehr Räume bot. In der 82.Minute war es dann soweit, Patrick Arndt war zur Stelle und es stand 0:2. In den restlichen Spielminuten ließen die Babelsberger nichts mehr anbrennen und fuhren so den zweiten Dreier im zweiten Spiel ein.