2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - USV Potsdam 0:1 (0:0)

Mit dem USV Potsdam gastierte der aktuelle Tabellenzweite am Stern und die Favoritenrolle lag eindeutig bei den von Sieg zu Sieg eilenden Gästen. Ihr Torverhältnis von 23:6 vor diesem Spiel deutete sowohl auf eine gute Defensive als auch Offensive hin. Fortunas ausgeglichenes 12:12 fiel da eben doch im direkten Vergleich etwas ab. Allerdings stehen die Jungs von Daniel Friedrich im Kreispokal-Achtelfinale (nächster Gegner ist der Caputher SV), waren also von den Gästen nicht zu unterschätzen.

Dementsprechend entwickelte sich ein Spiel, das mit fortschreitender Spielzeit auf ein knappes Endergebnis hinlief. Beide Teams konnten aus ihren Chancen kein Kapital schlagen und als der gut leitende Schiedsrichter Denny Müller bereits auf die Uhr sah, um zu prüfen, ob die Nachspielzeit abgelaufen sei, schlug USV Torjäger Patrick Stolzmann doch noch zu und ließ sein Team in der zweiten Nachspielminute (90.+2) jubeln. Allerdings wollten die Gastgeber dabei ein Handspiel gesehen haben, aber das Tor zählte und so kam Fortuna um den Lohn einer engagierten Partie gegen ein Spitzenteam der Liga.