2.Kreisklasse: SV Falkensee-Finkenkrug IV - Fortuna Babelsberg III 3:0 (1:0)

Fortunas Dritte reiste hoffnungsfroh mit dem Ziel zum bisherigen Tabellenletzten, drei Punkte mitzunehmen.

Doch es kam ganz anders und das Team um Daniel Friedrich und Sören Ripka kehrte mit einer klaren Niederlage zurück. Die Torfolge, auch was die Minuten betrifft, ähnelte dem Spiel unserer ersten Männermannschaft vom Vortag, nur mit umgekehrten Vorzeichen.

Chancen gab es in Hälfte eins auf beiden Seiten, aber Zählbares nur für die Gastgeber, denn nach 24.Minuten brachte Dominique Rudolph seine Farben mit 1:0 in Front und mit dem knappster aller Ergebnisse wechselten beide Teams dann auch die Seiten.

In der zweiten Halbzeit war eine gute Stunde gespielt, da neigte sich das Glück in Richtung Hausherren. Sven Jucksch erzielte in der 66.Minute mit dem 2:0 eine gewisse Vorentscheidung. Alle Bemühungen der Gäste um eine Resultatsverbesserung liefen ins Leere, ja es kam noch schlimmer, in der 89.Minute band Danny Sandig mit dem 3:0 den Sack endgültig zu..

In der insgesamt fair geführten Partie kam Schiedsrichter Uwe Dräger ohne gelben Karton aus und der bisherige Tabellenletzte gab mit dem zweiten Saisonsieg die rote Laterne ab.

Fortunas Dritte verharrt damit weiterhin auf Platz 11 und konnte die Gunst der Stunde, näher an das Mittelfeld zu rutschen, nicht nutzen, obwohl eine Reihe vor ihnen platzierter Teams verloren hatten.