2.Kreisklasse: SV Falkensee-Finkenkrug III – Fortuna Babelsberg III 6:2 (2:2)

Erneut hatten vor einem Auswärtsspiel mehrere kurzfristige Absagen den Kader von Fortunas Dritter auf 10 Aktive reduziert und so musste das gesamte Spiel in Unterzahl bestritten werden. Nicht gerade förderlich für die Moral.

Und das Spiel schien dann auch seinen voraussehbaren Verlauf zu nehmen, als Patrick Asmus in der 12. und 21 Minute die Gastgeber mit seinen Treffern zum 1:0 bzw. 2:0 scheinbar auf die klare Siegerstraße brachte.

Doch als nur knapp zwei Minuten später Maximilian Gräser auf 2:1 (23.) verkürzte, verunsicherte dies die Hausherren und setzte bei Fortuna neue Kräfte frei. Mit dem 2:2 (39.) durch Yassine Mankai fand dies auch im Ergebnis seinen zahlenmäßigen Ausdruck. Mit diesem, aus Gästesicht durchaus überraschend erfreulichen Unentschieden wurden die Seiten gewechselt.

Und lange Zeit sah es in Hälfte zwei sogar so aus, als wäre mit etwas Glück eine Überraschung möglich, doch als Jens Schulz in der 70.Minute das 3:2 erzielte, schwanden bei Fortuna Kraft sowie Hoffnung und Stefan Zehl legte nur vier Minuten mit dem 4:2 (74.) nach.

Als alle schon mit diesem Endergebnis rechneten, war Nick Grzak in der 88. und 90.Minute noch zweimal zum Endstand von 6:2 erfolgreich.