2.Kreisklasse: SV Dallgow 47 III - Fortuna Babelsberg III 0:0

Die Personalsorgen der letzten Wochen hatten, obwohl es selbst in Unterzahlspielen durchaus akzeptable Ergebnisse gegeben hatte, Fortuna nicht gerade zum Favoriten für das Auswärtsspiel beim Tabellenführer Dallgow gemacht.

Auch vor dieser Partie gab es wieder Absagen und die Personaldecke war erneut dünn, aber eine komplette Mannschaft bekam das Trainerteam auf den Platz und das verkaufte sich ausgezeichnet. Mit Herz und Leidenschaft wurde dem Spitzenreiter Paroli geboten, die Defensive stand gut und Sören Hering im Tor der Babelsberger Fortuna erwischte einen Sahnetag, kaufte den Stürmern der Hausherren mehrmals den Schneid ab und hielt so sein Team im Spiel.

Das gab der gesamten Mannschaft Sicherheit, die von Minute zu Minute sogar daran glauben konnte, mit etwas Glück drei Punkte mitnehmen zu können, denn auch die Offensive hatte ihre Möglichkeiten, doch Zählbares gelang nicht und so blieb es bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Mike Stöckel beim, aus Fortuna-Sicht achtbaren torlosen Unentschieden.

Es zeigte sich einmal mehr, dass durchaus Potenzial in der Mannschaft steckt, Voraussetzung für eine gute Saison wäre aber eine bessere Trainings- und Spielbeteiligung aller gemeldeten Aktiven gewesen. Hier ist in der neuen Saison der Hebel anzusetzen.

Am Sonntag, den 02.06.2019 ist um 13 Uhr Ortsnachbar Turbine Potsdam 55 II "Am Stern" zu Gast.