Kreispokal: Fortuna Babelsberg III - Juventas Crew Alpha 1:8 (1:3)

Fortunas völlig neu zusammengestellte 3.Männermannschaft, die sich vorrangig aus Spielern des bisherigen Freizeitteams Street Likes United rekrutiert, war krasser Außenseiter in diesem Pokalfight gegen den drei Klassen höher angesiedelten Kreisoberligisten. Die Rolle des Favoriten lag ganz eindeutig bei den Gästen aus dem Kirchsteigfeld.

Während die, bisher vorwiegend Kleinfeld gewohnten Gastgeber versuchten sich an die andere Spielweise auf dem Großfeld anzupassen, agierten auf der anderen Seite gestandene Akteure mit "höheren Fußballweihen" und so war das 1:3 Halbzeitergebnis (Ehrentreffer durch Philipp Burmeister in der 38.Minute) durchaus schon als eine positive Überraschung aus Sicht der Hausherren zu sehen.

Das in der zweiten Hälfte noch fünf Tore für die Juventas Crew fielen, war weder überraschend noch deprimierend. Ein durchaus achtbares Ergebnis in Anbetracht der Umstände. Auch in den kommenden Punktspielen wird das Team von Robert Karau noch einiges an Lehrgeld bezahlen müssen, aber die Mannschaft wird sich nach und nach finden und dann sicher noch für die eine oder andere Überraschung gut sein.

Am kommenden Sonntag steht um 15 Uhr mit dem ersten Auswärtspunktspiel bei Eintracht Falkensee II eine weitere schwere Aufgabe vor dem Team.