2.Kreisklasse: USV Potsdam - Fortuna Babelsberg III 4:0 (2:0)

Viertes Spiel, vierte Niederlage, das würde in anderen Mannschaften und Vereinen sicher die Alarmglocken läuten lassen, nicht so in diesem Fall. Die völlig neu aufgestellte Dritte von Fortuna ist noch in der Aufbau- und Findungsphase. Es war allen Verantwortlichen klar, dass der Weg von der Kleinfeld-Freizeitmannschaft "SLU" zur 3.Männermannschaft auf Großfeld lang und steinig werden würde. Das Training ist aber gut besucht und intensiv. Die Erfolge werden sich im Laufe der Saison noch einstellen. Die, von Spiel zu Spiel, zunehmend besseren Ergebnisse geben hier einen ersten Fingerzeig. Gegen den Universitätssportverein Potsdam mussten auf fremden Geläuf nur jeweils zwei Tore je Halbzeit hingenommen werden, ein durchaus "normales" Fußballergebnis.

In der 14. und 18,Minute brachten Patrick Stolzmann und Kai Schiefelbein die Studenten mit 1:0 bzw. 2:0 in Front. Da beide Teams bis zur Halbzeit keine weiteren Tore verbuchen konnten, wurden die Seiten mit diesem Ergebnis gewechselt.

Rund eine Stunde blieb es auch dabei, bevor Fabian Stolzmann das vorentscheidende 3:0 (58.) gelang. Fast wäre dies auch das Endergebnis gewesen, doch vier Minuten vor Abpfiff der, von Schieri Wolfgang Köpge gut geleiteten und fairen Partie, in der er mit je einmal Gelb für beide Seiten auskam, fiel der Treffer zum 4:0 (86.) durch Marco Winzer.