2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV Falkensee/Finkenkrug III 4:3 (2:0)

Na bitte, die ersten drei Punkte sind auf dem Habenkonto von Fortunas Dritter verbucht. Die Saisonergebnisse wurden von Spiel zu Spiel besser und die knappe 3:4 Niederlage vom letzten Wochenende signalisierte dem Team endgültig, "wir sind ganz dicht dran".

Nach einer halben Stunde brachte Mario Nunez Fontaine die Gastgeber mit 1:0 nach vorn und legte nur zehn Minuten später mit dem 2:0 (40.) nach. Mit einem Vorsprung waren die Mannen um Robert Karau in dieser Saison noch nie in Pause gegangen und die zweite Halbzeit war bisher noch immer der Genickbrecher gewesen.

Die etwa 50 Zuschauer fragten sich zu recht: "Wie wird sich die Partie mit der ungewohnten Halbzeitführung im Rücken entwickeln?" Und alle Bedenkenträger schienen bestätigt zu werden. Nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff verkürzte Artur Garinin auf 2:1 (46.). Doch Fortuna antwortete nur vier Minuten später mit einem Doppelschlag. Zunächst stellte Philipp Zimmermann mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her und Mario Nunez Fontaine erhöhte mit seinem dritten Tagestreffer sogar auf 4:1 (52.).

Der Sieg schien eingefahren, als nach 70 Minuten Schieri Alexander Wagner die Gäste mit glatt Rot auf 10 Mann reduzierte, doch ab der 79. war auch Fortuna durch Gelb/Rot nur noch zu zehnt und als Lars Ilmer in der 82.Minute das 4:2 erzielte, bekamen die Falkensee/Finkenkruger noch einmal Aufwind. Aber mehr als das 4:3 durch Stefan Zehl in der 90.Minute sprang nicht mehr heraus und so lag die Freude über den ersten Sieg und die drei Punkte bei den Gastgebern.