2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - PSU 04 0:7 (0:4)

Im Ortsderby am Sonntagnachmittag unter Flutlicht gab es ein Schützenfest für die Gäste. Mit 0:7 wurde unsere dritte Vertretung abgefertigt und die Potsdamer Sport-Union 04 wurde als Tabellendritter der Favoritenrolle vollends gerecht. Torsten Kaiser trug sich in der 15. Spielminute als Erster in die Torschützenliste ein. Mit dem Tore schießen war dies aber erst der Anfang, als Matthias Scholz vor den zehn Zuschauern den zweiten Treffer des Spiels für die Gäste erzielte. In der 37. Minute legte Andreas Hartfiel zum 0:3 nach. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Christian Wolter noch auf 0:4 (40.). Die Potsdamer Sport-Union hatte ihre Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung.

Für Fortunas Dritte war es ein Tag zum Vergessen, denn Michael Bakakuri (55.), Martin Schmidt (60.) und Dennis Funke (75.) machten das Unheil perfekt. Mit dem Schlusspfiff durch Dominique Römhild stand für die Potsdamer Sport-Union einen Kantersieg zu Buche, der sich schon in Hälfte eins abgezeichnet hatte.

Fortuna Babelsberg III befindet sich nach der deutlichen Niederlage wieder am Tabellenende und muss feststellen, dass ihre Offensive ein Problem ist. Erst 13 Treffer wurden markierte – kein Team der 2. Kreisklasse ist schlechter. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte die Elf von Coach Robert Karau zwar fünf Zähler, aber das Team ist in seinen Leistungen noch zu unkonstant, um aus den unteren Regionen herauszukommen. .

Vorne effektiv, hinten sattelfest – der Sieg an diesem Wochenende hält die Potsdamer Sport-Union auch in der Tabelle gut im Rennen. Das Team präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 46 geschossene Treffer gehen auf das Konto der Mannschaft von Trainer Ronny Zickert.

Für beide Mannschaften geht es nun in die Winterpause. Am 23.02.2020 empfängt Fortuna Babelsberg III dann im nächsten Spiel die zweite Vertretung von Eintracht Falkensee, während PSU 04 am gleichen Tag beim SV Ruhlsdorf II antritt.