2. Kreisklasse: SV Ruhlsdorf II - Fortuna Babelsberg III 2:0 (2:0)

Nach dem Heimerfolg erhoffte sich unsere Dritte durchaus auch etwas im Auswärtsspiel in Ruhlsdorf mitzunehmen. Die äußeren Bedingungen waren Top und gut 50 Zuschauer bildeten eine guten Rahmen.

Doch es begann mehr als schlecht für unsere Team, der Sekundenzeiger der Uhr hatte noch keine zwei vollen Umdrehungen auf der Uhr zurückgelegt, da brachte Simon Müller die Gastgeber mit 1:0 (2.) nach vorn. Das war für die Ruhlsdorfer ein Auftakt nach Maß, aber für Fortuna ein Tiefschlag, von dem man sich erst einmal erholen musste.

Dies gelang und man ließ lange Zeit wenig zu, konnte aber auch vorn nichts zählbares verbuchen. Als nur noch zwei Minuten bis zum Halbzeitpfiff durch Andre Schütze zu spielen waren, schlugen die Hausherren durch Ihre Nr. 7 zum zweiten Mal zu und so ging es mit dem 2:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel passierte auf beiden Seiten, trotz Chancen, ergebnistechnisch gesehen nichts mehr und so musste Fortunas Dritte mit zwei Toren zu sogenannten psychologisch schlechten Zeitpunkten eine Auswärtsniederlage hinnehmen.