2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III – Juventas Crew Alpha 0:4 (0:0)

Über 80 Zuschauer hatte das Spiel der beiden Ortsnachbarn angelockt und obwohl Juventas der klare Favorit vor Beginn der Partie war, hoffte Fortunas Dritte doch auf eine Überraschung und es sah in Hälfte eins nicht schlecht aus, auch wenn die gefährlicheren Aktionen von Seiten der Gäste ausgingen.

Bis zum Pausenpfiff durch Schieri Julius Quint blieb es beim 0:0 und diese Ergebnis hielt den Hoffnungsfunken Überraschung am Glimmen. Allerdings würde es schwer werden einen eigenen Torerfolg zu erzielen, hatten doch die Gäste in den bisherigen Spielen der neuen Saison erst ganze drei Gegentreffer zugelassen.

Auch nach dem Seitenwechsel und 20 Minuten Spielzeit in Hälfte zwei hatte sich nichts geändert. Erst als Florian Butz und Lucas Marc Proba mit einem Doppelschlag (66. und 70.) Juventas auf 2:0 nach vorn brachten, war eine Vorentscheidung gefallen. Die beiden Treffer in den letzten fünf Minuten (85. und 87.) durch Dindar Acar und Maik Ullmann schraubten dann das Ergebnis auf die Höhe, die man vor dem Spiel vermutet hätte, die sich aber lange Zeit nicht abzeichnete.

Nächster Prüfstein für Fortuna Babelsberg III ist das Auswärtsspiel in Ferch am kommenden Sontag während Juventas Crew Alpha sich zur selben Zeit im nächsten Ortsderby mit der zweiten Vertretung des FV Turnbine 55 Potsdam misst.