2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III – FC Blau-Weiß Stücken 5:1 (1:1)

Wie schon im letzten Spiel trat Fortunas Dritte in ungewohnter Aufstellung an, erneut zwangen Absagen aus den verschiedensten Gründen zu einer Mischung von Stammkräften und „älteren Akteuren“.

Und ebenso, wie am vergangenen Sonntag, war diese Mischung der Garant für das zweite erfolgreiche Spiel am Stück. Dabei begann es alles andere als hoffnungsvoll, denn nach gut einer Viertelstunde brachte Marvin Tonn die Blau-Weißen Gäste mit 0:1 nach vorn.

Doch Maximilian Zech konnte mit seinem Treffer zum 1:1 nach 27 Minuten die Uhren wieder „auf Anfang“ stellen. Mehr gelang beiden Teams in Hälfte eins nicht und so ging es mit dem Gleichstand zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit brachte Philipp Zimmermann Fortuna nach 56 Minuten erstmals in Führung, doch das Spiel blieb weiter eng. Erst mit dem Treffer von Sven Pöggel zum 3:1 (74.) zeigten die Gäste Wirkung und als nur vier Minuten später Denny Schwabe zum 4:1 (78.) einschoss, waren die Gastgeber auf der Siegerstraße. Das 5.1 (81.) durch ein Eigentor von Kay Schmelzing war Beleg für die Verunsicherung auf Seiten von Stücken.

Als Schiedsrichter Daniel Christian Vallone die Partie nach 90 Minuten abpfiff, stand ein klarer Fortuna Sieg zu Buche, der sich aber über eine Stunde in dieser Deutlichkeit nicht abgezeichnet hatte.