Das Bundesinfektionsgesetz ist am Samstag den 24.04.2021 in Kraft getreten und bringt auch Änderungen für den Fußballsport mit sich.

Wir haben die Regelungen für die Inzidenz "über" und "unter" 100 für Euch in Kurzform zusammengestellt.

Inzidenz über der 100er-Grenze:

Für den Kinder- und Jugendsport in Brandenburg gilt, kontaktloser Gruppensport im Freien ist für fünf Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr zulässig. Der Trainer/Betreuer muss allerdings (auf Anforderung der zuständigen Behörde) einen negativen Corona-Test vorlegen können, der nicht älter als 24 Stunden ist. 

Für Erwachsene bzw. Jugendliche ab 15 Jahren ist lediglich Individualsport im Freien allein, zu zweit oder mit dem Angehörigen des eigenen Haushaltes gestattet.

Die neuen Regeln gelten jeweils immer ab dem übernächsten Tag, wenn an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Schwelle von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten wird. Sie bleibt dann so lange in Kraft, bis die Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen die Schwelle von 100 wieder unterschreitet - dann treten die Extra-Auflagen am übernächsten Tag wieder außer Kraft. 

Die Bundes-Notbremse soll grundsätzlich bis Ende Juni 2021 gelten.

Inzidenz unter der 100er Grenze:

Liegt bzw. fällt die Inzidenz unter 100, dann greifen die Regeln, die zuvor in Brandenburg galten:

Kontaktloser Sport ist auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel mit bis zu zehn Personen in dokumentierten Gruppen erlaubt. Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren ist gemeinsamer Sport in einer Gruppe bis zu 20 Personen (zuzüglich Aufsichtspersonal) gestattet.