A-Junioren: FV Turbine Potsdam 55 - Fortuna Babelsberg 1:3 (1:2)

Der Aufstieg ist das Ziel der A-Junioren von Fortuna Babelsberg, welche sich zur Zeit auf dem 2. Tabellenplatz befinden. Dementsprechend motiviert ging man in das Nachbarschaftsduell gegen Turbine Potsdam, dem (noch) Tabellenführer.

Das Spiel ging aus Sicht der Gäste bescheiden los, denn nach wenigen Sekunden gab es die erste 100%ige Torchance für die Turbinen. Nach fünf Minuten stand es dann auch schon 1:0. Perry Asongwe Onabid umkurvte Fortuna-Keeper Erik Firchau und schob den Ball zum 1:0 in die Maschen. 

Erst im späteren Verlauf der ersten Halbzeit kam Fortuna ins Spiel. Dann aber richtig. In der 34. Minute gelang Simav Mahmo nach dem ersten perfekt vorgetragenen Spielzug der Ausgleich.

Zwei Minuten später entschied der Schiedsrichter J. Arens auf Elfmeter für Fortuna, welchen der Ex-Turbine-Spieler und Fortuna Kapitän Adam Atarouwa sicher versenkte und somit Fortuna mit 2:1 in Führung brachte. Somit drehte man das Spiel innerhalb weniger Minuten. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit.

Die gewohnte Überlegenheit bei Spielen der Fortuna in dieser Saison war in der zweiten Hälfte wieder da. Turbine kam kaum zu Torchancen, lediglich zwei Mal per Freistoß wurde Keeper Firchau ernsthaft gefordert. Allerdings gab es wieder das typische Fortuna-Syndrom der schwachen Chancenverwertung. Anstatt es jedoch spannend werden zu lassen konnte Simav Mahmo mit dem 3:1 in der 77. Minute den Sack zu machen und erneut einen Doppelpack erzielen.

Mit nun 20 Punkten steht Fortuna zwar immer noch punktgleich hinter Turbine auf dem zweiten Tabellenplatz, jedoch wurde mit diesem wichtigen Sieg ein riesiger Schritt Richtung Aufstieg gemacht! Weiter so, Jungs!