Havellandliga: Fortuna Babelsberg - SpG Lehnin/Damsdorf 0:6 (0:3)

Nach 3 Siegen und der, nach gutem Spiel, durchaus unglücklich zu nennenden 3:4 Niederlage gegen den Tabellenführer Michendorf ließ es das Team dieses Mal an so ziemlich allem fehlen, fiel in längst überholt geglaubte Spielmuster zurück.

Das war einfach  garnichts, was Fortunas A-Junioren am Wochenende gegen die bis dato mit 9 Punkten hinter ihnen platzierte Spielgemeinschaft anboten. Kaum Teamspiel, viele Einzelaktionen und viel zu wenig Laufarbeit.

So hatten die Gäste vergleichsweise wenig Mühe und die Tore fielen in regelmäßigen Abständen durch Ali Hossain Safari (14.), Otto Schiller (29.) und Mamoudou Konate (36.) zum 0:3 Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde die Leistung nicht besser, ja es kamen sogar noch zwei Eigentore durch Zhabrail Israpilov (58.) und Simav Mahmo (81.) hinzu, bei einem weiteren Treffer durch Alizada Haydari (71.) zum Endstand von 0:6.

Nach dieser Leistung sollten alle beteiligten Fortuna-Spieler sich selbst und ihre Einstellung zu Training und Spiel einmal auf den Prüfstand stellen, denn Talent und Können sind durchaus vorhanden. Nun heißt es, Mund abwischen und es beim nächsten Mal wieder besser machen.