A1-Junioren: Spg. Rehbrücke/Saarmund - Fortuna Babelsberg 1:6 (0:4)

Wenn gewonnen wird, dann mit mindestens sechs erzielten Toren, bei Niederlagen lassen sich die Jungs von Torsten Clavis aber auch ebensoviele einschenken. Mit weniger als sechs bis sieben Toren geht es scheinbar nicht. Den beiden klaren Niederlagen (1:7 und 1:6) stehen nun erfreulicherweise vier Siege (6:0, 6:0, 7:1, 6:1) gegenüber. Die Entwicklung der Mannschaft ist positiv, was die Leistung auf dem Platz anbetrifft, was die Zuverlässigkeit zu den Spielen betrifft, so ist bei einigen Aktiven noch Luft nach oben. Erneut sagten mehrere Spieler kurzfristig ab, so dass den Mannschaftsverantwortlichen, trotz eines 20-Mann Kaders, nur 11 Spieler zur Verfügung standen. Diese allerdings ließen keinen Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen will.

Bereits nach 10 Minuten eröffnete Abdi Assis Abdi den Torreigen und Enis Wendland erhöhte auf 0:2 bzw. 0:3 (19./28.). Erneut Abdi Assis Abdi stellte in der 45.Minute den 0:4 Pausenstand her. Mit dieser klaren Führung wurden die Seiten gewechselt und Enis Wendland erhöhte nur acht Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schieri Jonas Elke auf 0:5 (53.). Jetzt ließen es die Gäste, mit der klaren Führung im Rücken und Anbetracht der Tatsache das kein Wechselspieler zur Verfügung stand, etwas ruhiger angehen. Das nutzten die Hausherren durch Tom Christoffel in der 75.Minute zum 1:5 Ehrentreffer, doch Abdi Assis Abdi stellte mit dem 1:6 in der 87.Minute den alten Abstand wieder her. Ein klarer Fortuna-Auswärtssieg, der einen Tabellenplatz unter den ersten Vier festigt.