A-Junioren Havellandliga: Fortuna Babelsberg - SV Concordia Nowawes II 1:2 (1:2)

Die Frühjahrsrunde der Saison 2018/2019, in der Fortuna als einer der vier Hinrunden-Staffelbesten in der Rückrunde in der Havellandliga starten kann, verlief schon im Vorfeld alles andere als glücklich. Sechs Absagen wegen Erkrankung (die Grippe lässt grüßen) erreichten Trainer Torsten Clavis am Samstag bzw. unmittelbar vor dem Spiel und einige der anwesenden Spieler hatten noch dazu scheinbar wenig Schlaf abbekommen?! Die spielerischen Alternativen waren damit von vornherein begrenzt.

Zwölf Minuten waren gespielt, da gingen die Gäste mit 0:1 in Führung und hätten kurz danach schon eine gewisse Vorentscheidung erzielen können, als Schieri Maik Eichwald, der im ganzen Spiel ohne gelbe Karte auskam, auf den Elfmeterpunkt zeigte, doch Fortuna Keeper Sören Hering parierte.

Das gab den Gastgebern Auftrieb und Saber Islami erzielte in der 26.Minute den 1:1 Ausgleich. Die Freude darüber führte aber scheinbar zur Unkonzentriertheit in der Defensive, denn nur eine Minute später (27.) führten die Gäste nach einem "bösen" Abwehrschnitzer wieder mit 1:2 und dabei blieb es bis zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel gelang es keinem Team mehr Zählbares auf der Habenseite zu verbuchen und so endete der Babelsberger Rückrundenstart gegen durchaus bezwingbare Gäste mit einer enttäuschenden 1:2 Niederlage.

Was bleibt als Fortuna-Fazit? Die Mannschaft könnte von der Substanz her viel mehr, aber viele Einzelaktionen von durchaus talentierten Aktiven verhindern oft ein erfolgreiches Teamspiel. Will man wieder erfolgreicher sein, müssen Einige (auch von den fehlenden Akteuren) ihre Einstellung und/oder Spielweise hinterfragen.