Jahrgänge: 2004 und 2005
Training: Dienstag 18:00-19:30 Uhr und Freitag 17:30-19:00 Uhr
Trainer: Frank Hoffmann
Co-Trainer: Gregor Ulrich
Betreuerin: Janette Hoffmann

An diesem Wochenende stand das Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Ludwigsfelde/ Siethen/ Trebbin an.

Jeder wusste, dass an diesem Spieltag viel spielerischer Einsatz und Teamarbeit benötigt wird, um die gegnerische Mannschaft zu besiegen. Die Gegner wurden keinesfalls aufgrund ihrer aktuellen Tabellenposition unterschätzt. 

Höchst motiviert starteten wir in die erste Hälfte des Spiels. Sowohl die Gegner als auch unsere Jungs hatten anfangs das Problem, sich an den Platz zu gewöhnen, der durch Regen die Spielbedingungen verschlechterte. In den ersten Minuten folgten deswegen wenige Aktionen beider Seiten. In der 17´ Spielminute kam es zu einer Auswechslung eines Spielers unserer Mannschaft aufgrund einer Verletzung. Unser Team wurde schon früh auf den häufigen körperlichen Einsatz einiger Gegenspieler aufmerksam. Nach der Hälfte der ersten Halbzeit kam es dann schließlich zur ersten gelbwürdigen Aktion eines Gegenspielers. Nun war jedem bewusst, dass der gegnerische Körpereinsatz angenommen werden muss. Ein paar Minuten gespielt, fiel in der 26’ das erste Gegentor. Ein Gegenspieler trieb den Ball in den Strafraum und verwandelte. Nach nur 4 Minuten kam es zum 2. Gegentor, welches aufgrund eines langen Balls schwer zu verteidigen war. Bei dieser Aktion hatten sowohl Spieler als auch Außenstehende den Verdacht auf Abseits, welches jedoch vom Schiedsrichter nicht bestätigt wurde. Mit einem 0:2 Rückstand ging es dann nach 40 Minuten in die Halbzeit. 

Wir wussten, dass wir in der Lage waren, dieses Spiel zu drehen. Mit riesigem Siegeswillen starteten wir in die 2. Hälfte. Jedoch kam es bereits nach einer Minute zu einer erneuten Auswechslung aufgrund einer Verletzung. Nicht wenig später erhielt ein weiterer Gegenspieler eine gelbe Karte. In der 50´ sorgte ein guter Laufpass dafür, dass wir dem Ausgleich näher kamen. Der aktuelle Spielstand betrug 1:2 und man merkte,  dass sich insgesamt eine Spannung aufbaute. Unsere Jungs waren nun noch spielaktiver und man sah ihnen den Siegeswillen deutlich an. Eine Viertelstunde später kam es zu einem Freistoß kurz vor dem Strafraum. Wir versuchten es direkt und der Ball landete perfekt im linken oberen Eck des gegnerischen Tors. Es stand 2:2 und die Motivation unserer Spieler war nicht zu übertreffen. In den letzten 10 Minuten wurde es nochmals spannend. Erst versetzte eine Entscheidung des Schiedsrichters alle Spieler, Trainer und auch Zuschauer in Wut. Einer unserer Spieler war mit dem Ball allein vor dem Tor, jedoch pfiff der Schiedsrichter ein Foul, welches unsere Toraktion stoppte. Es stand weiterhin 2:2 und es war nicht mehr viel Zeit. Wir gingen in Überzahl, als ein Gegenspieler ein erneutes Foul tätigte und anschließend mit Gelb- Rot vom Platz geschickt wurde. In der 79´ erhielt ein weiterer Gegenspieler aufgrund einer unsportlichen Aktion eine rote Karte. Leider konnten wir die Überzahl nicht ausnutzen, da der Schiedsrichter überpünktlich abpfiff.

Nachdem in der letzten Woche nicht alles so lief, wie wir es uns vorgestellt hatten, sollte es dieses Mal besser werden.

Im Training wurde nochmal über die Schwachstellen gesprochen und durch spezielle Übungen zum Spielaufbau und  Konditionsarbeit bereiteten wir uns ausführlich auf den neuen Gegner vor.

Nach dem Anpfiff begannen unsere Jungs sofort mit enormen Druck das Tor des Gegners zu attackieren. Daraus resultierte dann auch das 1:0 bereits nach der 2. Minute. Kurz danach, in der 7. und 9. Minute, noch zwei weitere Treffer zum 3:0. Der Gegner resigniert, als dann bis zur Halbzeit noch sieben weitere Treffer folgen.

Halbzeitstand 10:0. Die Pause nutzte der Gegner um sich moralisch zu stärken.

Tapfer und fair setzte sich die Spielgemeinschaft gegen die Angriffe unserer Mannschaft dann in der zweiten Hälfte zur Wehr. Jedoch reichten die spielerischen Fähigkeiten nicht aus, um ein Gegentor zu erzielen.  In der Mitte der 2. Hälfte erzielte unser Team noch ein weiteres Tor. Mit dem Stand 11:0 wurde dann auch erfolgreich das Spiel nach 82. Minuten beendet.

An diesem Wochenende spielte unser Team auswärts gegen SV Finkenkrug-Falkensee II. 

Wir wussten, dass sich das Ergebnis des Spiels wesentlich auf die Tabellenposition auswirken wird und hofften, dass sich die Jungs dadurch maximal motivieren würden.

In der ersten Hälfte des Spiels, insbesondere zu Beginn, fehlte es uns an Kreativität und Beweglichkeit für einen effektiven Spielaufbau. Das Mittelfeld und auch die Spitze stellten sich nicht ausreichend als Anspielstation zur Verfügung. Hinzu kam, dass die sonst souveräne Abwehr teilweise mit den Angriffen des Gegners überfordert war.

So gelang dem Gegner in der 18‘ durch einen Konter das 1:0, kurz nachdem auf unserer Seite aufgrund von ungebremsten Emotionen der 1. Spielerwechsel notwendig wurde. Direkt danach folgte das 2:0 durch eine Unstimmigkeit in unserer Abwehr.

In der Pause machten wir unseren Jungs nochmals klar, worum es geht und was dazu erforderlich ist. Mit der Hoffnung,  das Spiel nochmal umzudrehen, begannen wir die 2. Halbzeit. Leider folgte dann in der 47’ eine gelb-rote Karte für einen Zweikampf, den der Schiedsrichter als taktisches Foul wertete. Obwohl in Unterzahl, dominierten unsere Jungs den Anfang der 2. Hälfte. Leider ließen dann die Kraft und Konzentration nach und in der 58. folgte das 3:0 und kurz vor Schluss noch ein weiteres zum Endstand 4:0.

Nach einer intensiven Vorbereitungsphase, welche durch den Corona-Virus mit einigen  Herausforderungen verbunden war, begann nun in dieser Woche die neue Saison. Im Vorfeld hatten wir einige Testspiele absolviert:

01.8.2020 Freundschaftsspiel gegen SSC Teutonia 99 - Spielergebnis 3:3

08.8.2020 Freundschaftsspiel gegen Frohnauer SC - Spielergebnis 2:4 (nach 2:0 Führung)

16.8.2020 Freundschaftsspiel gegen Lichtenrader SC - Spielergebnis 2:2

Dann qualifizierten wir uns am letzten Wochenende im Pokalauftakt für die nächste Runde:

22.8.2020 Brandenburg-Pokal gegen FC Stahl Brandenburg - Spielergebnis 5:4 (nach 5:1 Halbzeitstand)

In unserem Saison-Auftaktspiel fuhren wir zum SC Borussia Brandenburg.

Sofort nach dem Anpfiff dominierten wir das Spiel. Innerhalb der ersten 12 Minuten gelangen uns bereits 3 Tore, woraus sich dann eine leichte Überheblichkeit entwickelte. Diese nutzte der Gegner in der 21‘ und verkürzte den Spielstand auf 1:3.  - Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause legten unsere Jungs mit einem wirklich tollem Spielzug  zum 1:4 nach. Allerdings verkürzte der Gegner kurz danach auf 4:2. Im weiteren Spielverlauf erzielte jedes Team noch ein weiteres Tor und es stand damit in der 59. Minute 3:5.

Am Ende wurde es nochmal unnötig spannend, als ein Spieler von uns nach einem Foul etwas die Kontrolle verlor und daraufhin einen Platzverweis bekam. Trotz Unterzahl konnten wir in der letzten Viertelstunde den Spielstand durch einen Elfmeter in der 80. Minute auf 3:6 (Endstand) erhöhen.

Auch wenn nicht immer alle Entscheidungen des Schiedsrichters nachvollziehbar sind, müssen wir uns damit abfinden. Bitte akzeptiert die Entscheidung oder legt über den Kapitän begründet Widerspruch ein. Wer andere Spieler oder den Schiedsrichter verbal attackiert, gefährdet die gesamt Mannschaft. In seltenen Fällen provoziert euch vielleicht auch der Gegner mit Sprüchen oder Unsportlichkeiten. Bleibt bitte trotzdem cool und denkt an das Team.