Im Januar nahmen die C1-Junioren von noch an 2 weiteren Hallenturnieren teil. Am Sonntag, den 22.01.2017 ging es zum Falkenseer Wintercup, veranstaltet von der Landesklassenmannschaft SV Falkensee/Finkenkrug II. Diese hatten die Fortunen auch gleich im 1.Spiel zum Gegner und man trennte sich 0:0. Torlos blieb es auch im nächsten Spiel gegen FSV Union Fürstenwalde. Ein 2:0-Erfolg gegen SV Glienick reichte zum Einzug ins Halbfinale. Dort unterlag man knapp dem Ligakonkurrenten RSV Eintracht Teltow II mit 0:1. Im Spiel um Platz behielt man gegen Eintracht Falkensee trotz zweimaligen Rückstands mit 4:2 die Oberhand und erzielte den 3.Platz im Turnier. Sieger des Turnier wurde Gastgeber SV Falkensee/Finkenkrug II.

Ein Woche später. Am Samstag, den 28.01.2017, stand das letzte Hallenturnier auf dem Programm. Das Teilnehmerfeld des Turniers von den Veranstaltern Empor Berlin und FC Nordost Berlin war gespickt mit Teams aus der Verbands- sowie Landesliga aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Hessen. Dementsprechend fielen an diesem Tag die Ergebnisse des Fortuna-Teams aus. In der Vorrunde gab es gegen Stern Marienfelde (0:2), den 1.FC Union Berlin (0:6) und dem Verbandsligist aus MV Pasewalker SV (1:1) kein Erfolgserlebnis. Dies änderte sich auch nicht in der Zwischenrunde: FC Internationale (2:4), Lichtenrader BC (1:2), Fortuna Biesdorf (1:2), Tasmania Berlin (1:4). Schadlos hielt man sich im Platzierungsspiel gegen den SV Minerva 93 mit 2:0. Heute war zu verzeichnen, dass zu viele „hallenunerfahrene“ Spieler auf dem Parkett standen. Interessant ist mitzunehmen, mit welchen Tempo, mit welcher Dynamik und trotzdem noch präzisen Passspiel die Berliner Teams sich auf dem Hallenparkett bewegten. Das soll Anspruch fürs Training sowie die nächsten Spiele sein. Turniersieger wurde die Mannschaft vom KSV Baunatal aus Hessen, das im Finale nach Siebenmeterschießen gegen den 1.FC Union Berlin erfolgreich war.

In den Ferien wird wie gehabt Mittwoch und Freitag 18:00 – 19:30 Uhr trainiert.