Die Sommerpause ist um und der vergangene Vizemeister und Pokalfinalist muss sich nun in der Landesklasse beweisen. In den ersten beiden Spieltagen ist viel passiert. Mit einem Sieg gegen Ludwigsfelde (2:6) und einer Niederlage gegen den Stadtrivalen, FSV Babelsberg 74 (5:0), wurde zudem das Trainerteam, ziemlich früh in der Saison, ausgewechselt. Nach nur 57 Tagen kehrt Maximilian Höldtke zurück an die Seitenlinie. Begleitet wird dieser durch Daniel Friedrich und Erik Firchau.

Am 3. Spieltag in der Landesklasse Süd ging es für die Fortunen nach Zeuthen. Unter unbefriedigenden personellen Bedingungen, ging die Mannschaft vom Stern nach elf Spielminuten durch Florian Tagnatz in Führung. Verlor jedoch hintenraus mit 5:1. 

Laut Daniel Friedrich soll das Ergebnis nicht die Leistung schmälern, denn „Alle haben gekämpft, wie Löwen.“ 

Insgesamt hat das Team einige Spielerverluste erlitten, wie Michael Kneis, Zuhair Al Monajjed, Tassilo von Pogrell, Kjel Scholz und Florian Fischer, welche nun alle altersbedingt in die U16 gehören. 

In das Team dazugestoßen sind Leon Winkelmann, John Homuth, Eddy Förstel (eigener Nachwuchs) und Philipp Novikov (Turbine Potsdam). 

Für Höldtke ist der Fokus klar: „Wir müssen Konstanz reinbringen.“ 

Am nächsten Spieltag, den 08.09.2019 bekommt Fortuna Babelsberg den JFV FUN zu Gast.