Zum 2.Spieltag in der Landesklasse Nord/West empfing die C1 am letzten Sonntag die U14 vom RSV Eintracht 1949. Für Nervenkitzel war schon vorher gesorgt, haben 2 Eintracht-Spieler ja eine gemeinsame Vergangenheit mit unseren Kickern. Zu allem Überfluss gibt es auch familiäre Bindungen zur Trainerbank, für Spannung war gesorgt.

Bei schönstem Fußballwetter und ordentlicher Kulisse begannen unsere Jungs ordentlich. Der RSV hatte in den ersten Minuten mehr Ballbesitz, aber ohne zwingend zu sein. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten bestimmten die Anfangsphase. Einige Halbchancen überstand Fortuna gut, ehe sie in der 10.Spielminute durch Ole Schaupke den ersten Riesen hatte. Der Torschrei erstickte leider, als der RSV Keeper den Ball noch im letzten Moment von der Linie kratzte. Nur 2 Minuten später hatte Sergiu die Chance, uns in Führung zu bringen, aber knapp vorbei ist auch daneben. Kurz danach ein Lattenkracher, Fortuna hätte zu diesem Zeitpunkt schon mit 3 Toren führen müssen. Kurz vor der Pause wurde der Ball im Mittelfeld verloren, RSV steckte schnell durch und aus klarer Abseitsposition erzielte der RSV das 0:1. Pause....

Fortuna wollte hier unbedingt den ersten Punkt holen und so begann auch die 2.Hälfte. Eddy Förstel erzielte nach schöner Einzelleistung den mehr als verdienten Ausgleich. Beide Teams waren in der Folgezeit bemüht, ein Tor zu erzielen. Viele Bemühungen verpufften allerdings im Mittelfeld. Nachdem der RSV umstellte, kam dann wieder etwas mehr Schwung in die Partie. In der 50. Minute verloren die Fortunen in der Vorwärtsbewegung den Ball, den Schuss von halbrechts konnte L.Winkelmann nur abklatschen. Den 2.Ball nutzte der RSV zur Führung. Hmmmm, noch war hier nichts verloren.

Als aber 3 Minuten später ein Eckball äußerst unglücklich ins eigene Tor gelenkt wurde, waren hier die Messen gesungen. Fortuna musste nun der hohen Laufbereitschaft, gerade in Hälfte 1, Tribut zollen. Die Kräfte schwanden immer mehr und so taten sich Räume auf, die der RSV auch nutzte.

Das 1:4 nach Torwartfehler und das 1:5 nach schönem Schuss waren folgerichtig.

Schade, wir hatten uns mehr ausgerechnet. Nach starker erster HZ schwanden die Körner und die individuelle Klasse vom RSV konnte sich am Ende durchsetzen. Sicherlich verdient, aber um 2-3 Tore zu hoch.

Jetzt heißt es Mund abputzen und am nächsten Samstag beim FSV Babelsberg `74 punkten.