Der 3. Spieltag der Landesklasse Nord/West führte die C1 „Umme Ecke“ zum FSV Babelsberg `74,

ein Team, das seine ersten beiden Spiele auch verlor und endlich, wie wir, punkten wollte. Nach kurzer Irritation über die Spielstätte konnten wir doch auf dem Hauptplatz spielen, ein Umstand, der uns entgegen kam.

Bei schönem Wetter begann Fortuna sehr druckvoll. Räume wurden optimal genutzt und immer der schnelle Pass in die Tiefe gesucht. Als Ole Schaupke in der 8.Minute mustergültig auf Eddy Förstel durchsteckte, ließ eben der sich die Chance nicht entgehen 0:1. `74 verstärkte die Angriffsbemühungen, bisher ohne Wirkung. In der 13. Spielminute fing Eddy Förstel einen Ball im vorderen Mittelfeld ab, die daraus resultierende Chance wurde mit sehr viel Übersicht zum 0:2 genutzt. Prima!

`74 wurde nun stärker, traf in der 22.Minute die Latte und erzielte in der 31. Minute den Anschlusstreffer.

Nach der Pause begannen die Fortunesen etwas verschlafen. `74 wollte den Ausgleich, unsere Kicker hielten dagegen. Da ist vor allem Andreas Gandrabur zu erwähnen, der seine Abwehr sehr gut organisierte. Eddy Förstel gewann in Min. 42 einen Zweikampf an der Mittellinie, zog unwiderstehlich in den Strafraum und legte quer. 2 Fortunen verpassten, doch am langen Pfosten stolperte Marvelous Imasuen den Ball über die Linie. Sehr kurios. Nur 5 Minuten später wurde ein Angriff über Andreas und Justin über links von Eddy Förstel zum 1:4 genutzt. Der FSV versuchte weiterhin, das Ergebnis zu ihren Gunsten zu wenden und in der 52. Minute belohnten sie sich auch. Nur noch 2:4. Nun drückten die Nachbarn etwas, aber unsere Abwehr hielt stand. Ein missglückter Rückpass wurde leider zur Vorlage eines gegnerischen Stürmers, Andreas konnte nur durch ein Foul klären und flog folgerichtig mit Gelb/Rot in der 65. Minute vom Platz. Ärgerlich und ohne Not, gerade wenn man sich unsere Personaldecke ansieht. Trotz Unterzahl bestimmte Fortuna weiterhin das Spiel. In der 71. Minute band Eddy Förstel mit seinem 4.Treffer den Sack endgültig zu. Das schönste Tor des Tages erzielte eine Minute später Dimitrios Frieden, der im gegnerischen Strafraum 4 Mann austanzte und sehr überlegt einschob.

Der erste Dreier ist im Sack. Es konnten einige schöne Spielzüge beobachtet werden. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätten hier noch mehr Tore fallen müssen. Stellenweise hat man das Gefühl, dass ein großes Tor mehr Angst macht vorbeizuschießen. Dabei ist es ja genau andersrum. Zum Glück hatten wir heute einen Stürmer in den Reihen, der sich nicht lange bitten lässt, wenn er in Szene gesetzt wird. Eddy drückte heute dem Spiel seinen Stempel auf. Ich hoffe, die Nebenmänner lernen in dieser Phase der Saison von ihm.

Ansonsten völlig verdient und schön anzusehen.

Am nächsten Wochenende haben wir spielfrei, da einige Spieler zu einer Schulveranstaltung sind.

Das nächste Punktspiel ist dann am 26.9.2020. Dann geht es zum Werderaner FC.