Seit 7 Monaten kein Fussballspiel, kein „richtiges“ Training- diese Zeit endete am vergangenen Samstag für die neuformierte C1. Wir luden uns die Sportfreunde Charlottenburg/Wilmersdorf ein, um zu sehen, wo das Team steht.

Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen unsere Jungs sehr ängstlich und verhalten. Besonders den jüngeren Spielern war die Nervosität in ihrem ersten Großfeldspiel anzumerken. Fortuna ließ sich hinten reindrücken, nach vorne ging in den ersten Minuten gar nichts. In der 4. Minute schlug dann ein Schuss aus 18 Metern in unser Tor ein.  4 Minuten später dann das 0:2 nach einer Ecke. Der Gegner konnte ungehindert einköpfen, dies tat er allerdings sehr gekonnt.

Angriffsbemühungen der Fortuna verpufften oft im Mittelfeld, viele Fehlpässe prägten Fortunas Spiel. Als in der 18.Minute wieder mal ein Ball in der Vorwärtsbewegung verloren wurde, konnte Ghenadie ein Laufduell nicht mehr gewinnen, 0:3.

Eine schöne Einzelleistung von Multasem brachte kurz danach das 1:3. Durch individuelle Fehler konnten die Sportfreunde bis zur Pause noch 3 weitere Treffer erzielen.

Beim Pausengespräch wurde den Jungs Mut zugesprochen und einige taktische Dinge verändert. Die 2. Hälfte sah dann auch anders aus, trotzdem mussten die Jungs in der 61.Minute das 1:6 hinnehmen. In der Folgezeit erarbeitete sich Fortuna 3-4 Chancen, die allerdings alle vergeben wurden. Da war mehr drin. Wiederum Multasem stellte in der 68.Minute den Endstand von 2:7 her.

Ein sehr guter Test für uns, das Ergebnis erst mal zweitrangig. Es war toll, wieder auf dem Platz zu stehen. Dass die Kinder sich noch finden müssen, war uns klar und das wird wohl auch noch etwas dauern. Wir haben auch viele Defizite erkannt, an die man nun im Training gezielt ansetzen kann.

Das nächste Testspiel steigt am Sonntag beim FC Deetz und wir hoffen darauf, dass wir das eine oder andere bis dahin abstellen können.

Micha und Frank