c2 junioren

Jahrgänge: 2004 und 2005
Training: Montag und Donnerstag 17:30-19:00 Uhr

Trainer: Maximilian Höldtke
Co-Trainer: Paul Studier

SV Dallgow 47 gg. Fortuna Babelsberg 1:5 (0:3)

Nach Seeburg (4:0); Glindow (0:6) und Caputh (8:1) hieß der nächste Gegner, im Pokalwettbewerb, SV Dallgow 47.

„Den Gegner nicht unterschätzen“ - so lautete die Devise des Trainergespanns. 

Am gestrigen Tag, bei kühlem und windigen Wetter, war es endlich so weit. Die Begegnung des Viertelfinal - Kreispokals. Alles war vorbereitet und durchgeplant - doch Sekunden vor dem Anpfiff, gab Kjel, der Babelsberger Keeper zu verstehen, dass er aufgrund einer Verletzung nicht einsatzfähig ist. Es hieß kühlen Kopf bewahren und spontan sein. Stattdessen zog sich nun, der eigentliche Innenverteidiger, Bastian, die Handschuhe an und das Spiel begann. 

Die Babelsberger versuchten, wie am vergangenen Wochenende tief zu stehen, um dann bei Fehlern des Gegners, zuschlagen zu können. Doch in den ersten zehn Minuten wollte dies noch nicht ganz aufgehen. Die Fortunen ließen sich locken und Dallgow kam zu harmlosen Abschlüssen. In der 12. Spielminute, fand ein Konter den Weg ins Tor. Ein Distanzschuss aus 25 Metern von Flo, setzte kurz vor dem Torhüter auf. Dieser unterschätze den Ball und verhalf somit  den Babelsbergern zur Führung. 0:1 (12.)

Durch den Führungstreffer und der dürftigen Offensive der Dallgower, bekamen die Babelsberger immer mehr Freiräume, sodass Jordy mit individueller Leistung zum 0:2 (21.) und nach unglaublicher Vorarbeit von Flo auf 0:3 (22.) stellte. Durch diesen Doppelschlag, innerhalb weniger Sekunden, konnten die Babelsberger zuversichtlich in die Halbzeitpause gehen. 

In der zweiten Hälfte versuchten die Dallgower noch einmal etwas am Spielstand zu drehen, aber es dauerte bis zur 47. Spielminute, als Basti das erste Mal wirklich in Szene gesetzt wurde und seinen Kasten sauber hielt. Man stand weiterhin stabil in der Defensive und man ließ die Offensivkräfte weiter wirbeln. Mehrere Abschlüsse von Kevin gingen nur knapp am Gehäuse vorbei. Doch in der 57. Spielminute, belohnten sich die Gäste erneut, als Yannek das 0:4, aus der Distanz unter die Latte nagelte. Kurz vor Schluss schien alles klar, sodass ein Konzentrationsfehler in der Abwehr, den Hausherren doch noch der Treffer zum 1:4 (67.) gelang. In der 70. Spielminute, die letzte Aktion des Spiels - noch einmal Freistoß für die Fortunen und Yannek nahm sich der Sache an, überwand die Mauer stellte auf das Endergebnis von 1:5. 

Damit sind die C2 Junioren von Fortuna Babelsberg im Halbfinale des Kreispokals. 

Fortuna Babelsberg II gg. Treuenbrietzen 3:0 (2:0)

Am vergangenen Spieltag bekamen die Babelsberger den derzeitigen Tabellenführer zu Gast. Das Hinspiel konnte Treuenbrietzen mit einem 5:3 für sich entscheiden. Nachdem die Mannschaft von Höldtke zwei Niederlagen am Stück verkraften musste, ging man als Außenseiter in die Partie. 

Das Spiel begann und die Gäste versuchten spielerisch zu Torabschlüssen zu kommen. Jedoch ohne Erfolg. In der 19. Spielminute verloren die Favoriten den Ball in der Vorwärtsbewegung und ein schneller Spielzug der Fortunen wurde brandgefährlich. Die Aktionen der gegnerischen Abwehr und dessen Torhüters stimmten nicht überein, sodass es Zuhair gelang, aus fast unmöglicher Position, die Führung für Fortuna Babelsberg zu erzielen. 1:0

Und immer wieder das gleiche Bild. Treuenbrietzen rennt an, tut sich schwer, findet kaum Lücken und bei der Rückwärtsbewegung entstehen Fehler, sodass erneut Zuhair im 16ner zum Abschluss kommt und seine Mannschaft mit einer 2:0 (32.) Führung in die Pause begleitet. 

Treuenbrietzen musste nun etwas einfallen und sie hatten einen Plan. Die zweite Hälfte fing an und gerade einmal 14 Sekunden gespielt, da ergab sich eine 100%ige Torchance, um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch es war kein Vorbeikommen an Kjel, dem Babelsberger Torhüter. Nun hatten die Gäste Blut geleckt und setzten alles daran, die Babelsberger unter Druck zu setzen. Dennoch ergab sich an diesem Spieltag nichts zählbares für die Gäste. Der Angriff kam kaum zu Chancen und in der Defensive fanden zu viele Fehler statt, welche von den Babelsbergern eiskalt ausgenutzt worden sind, sodass in der 39. Spielminute das 3:0 durch Jordy fiel und dieser Spielstand auch gleichzeitig der Endstand in der Partie bedeutete.

Insgesamt taten sich die Gäste schwer, Chancen herauszuspielen, da die Fortunen eng und tief standen und ihre Konter effektiv nutzten. Durch diese drei Punkte bleibt es weiterhin spannend in der Liga. 

Das nächste Spiel der C2-Junioren ist das Kreispokal - Viertelfinale am 14.04.19 um 10:30 Uhr in Dallgow. 

SpG Lehnin/Damsdorf/Golzow gg. Fortuna Babelsberg 2:0 (1:0)

Am letzten Samstag ging es für die Reserve der C Junioren nach Lehnin. Das Hinspiel verlor man, nachdem man eine komfortable 2:0 Führung verspielte. Somit waren die Stärken des Gegners klar und die Fortunen waren bereit den „sportlichen Kampf“ einzugehen. 

Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein erwarteten die Zuschauer ein Spiel mit vielen Höhepunkten. Dem wurde die Begegnung jedoch nur teilweise gerecht. Gerade einmal waren vier Minuten gespielt, da hatte Jordy den Führungstreffer auf dem Fuße. Jedoch parierte der Lehniner Keeper. Das Spiel plätscherte dahin und ergab wenig Torraumszenen. Ein Eckball in der 27. Spielminute wurde mit einem Kopfballtor zum Highlight in Hälfte eins. Dies brachte die Hausherren in Front. 

Nach Wiederanpfiff wurde das Spiel zunehmend körperlicher und die Babelsberger hielten dagegen. Vieles ließ die Schiedsrichterin laufen, sodass ein Spielfluß entstand. Aus diesem ergab sich die Chance, für die Lehniner, in der 44. Spielminute zum Abschluss zu kommen. Kjel parierte zunächst, jedoch waren die Angreifer schneller, als die Verteidiger, sodass der Nachschuss den Weg ins Tor fand. 2:0

Die Spieler der Babelsberger wollten so schnell wie möglich den Anschlusstreffer erzielen, doch dieser blieb aus. Insgesamt ein Spiel mit wenigen Abschlüssen und dürftigen Offensivaktionen.  

Nächstes Spiel der C2-Junioren findet am 06.04.19 um 11 Uhr auf dem Stern-Sportplatz statt. 

Fortuna Babelsberg gg. FC Borussia Belzig 1:2 (1:1)

Am 12. Spieltag der 1. Kreisklasse (Staffel B) reisten die Belziger zum Stern-Sportplatz. Schon im Hinspiel unterlag die Mannschaft von Maximilian Höldtke mit 3:1. Dennoch glaubte man, dass man mit der aktuellen Form die nächsten drei Punkte einfahren könnte. 

Das Spiel startete mit auch mit einem Chancenplus der Hausherren. Mehrmals tauchten die Stürmer, Flo und Jordy frei vor dem Tor auf. Konnten jedoch den Keeper, Tim Fröhlich nicht überwinden. Außerdem kam noch ein wenig Pech dazu, als ein Distanzschuss von Flo in der 19. Spielminute nur den Weg an die Querlatte fand. Und so kam es wie es kommen musste. Der erste Schuss aufs Tor in der 26. Spielminute, brachte die Gäste in Front. (0:1)

Ganz nach dem Motto: „Wenn du die Dinger vorn nicht machst, bekommst du sie hinten rein!“

Trotz dessen Rückschlags, blieben die Hausherren im wahrsten Sinne des Wortes am Ball und belohnten sich nach 32 gespielten Minuten, als Lucas seinen Vordermann Flo in Szene setzt und dieser mit einem Dribbling zum Abschluss kommt. 

Mit dem Zwischenstand von 1:1 ging es für beide in die Halbzeitpause.

Nach erneutem Anpfiff war es ein kämpferisch gutes Spiel mit weniger Höhepunkten, als in Halbzeit eins. Ein taktisches Foul von Jakob und der dazugehörigen gelben Karte, ergab ein Freistoß für die Belziger. Diesen nutzte der Schütze und brachte seine Mannschaft erneut in Führung. Und erneut liefen die Fortunen einen Rückstand hinterher. Mit Kampf und Leidenschaft ergaben sich mehrere Möglichkeiten den Ausgleich herbeizurufen. Aber entweder verfehlte man nur knapp das Ziel oder Tim Fröhlich war zur Stelle. 

Es blieb bei einem knappen Ergebnis von 1:2. Insgesamt gingen die Fortunen zu fahrlässig mit ihren Chancen um und die Belziger waren extrem effizient.  

Am nächsten Samstag reisen die Babelsberger nach Lehnin. 

Fortuna Babelsberg gg. Caputh/ Ferch 8:1 (3:1) 

Für die Mannschaft von Maximilian Höldtke und Paul Studier geht es nun in die Rückrunde. Nach zwei Testspielen, zur Vorbereitung auf die restliche Saison, begann diese mit dem Pokal Achtelfinale. 

Am letzten Samstag bekam die U14 von Fortuna Babelsberg, erneut die Caputher zu Besuch. Bereits am 6. Spieltag in der Liga, traten beide gegeneinander an, wobei die Fortunen als Sieger vom Platz gingen. Auch in diesem Spiel waren die Hausherren Favorit. 

Nachdem man gegen Seeburg (4:0) und Glindow (6:0) gewann, wollte man nun auch Caputh hinter sich lassen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Und die Babelsberger machten ernst. Bereits nach zwei Minuten gab es den ersten Eckball, welcher durch eine einstudierte Variante, den Weg ins Tor fand. Jakob (2.) 1:0

Jedoch waren die Gäste davon wenig beeindruckt, sodass diese nur drei Minuten später im Sechzehner der Fortunen auftraten und der Schiedsrichter auf einmal auf den Punkt zeigte. Eine strittige Situation für die Zuschauer, welche für den Spielleiter jedoch klar erschien. Per Strafstoß trafen die Gäste zum derzeitigen Ausgleich, auch wenn der Babelsberger Torhüter Kjel seine Finger noch dran hatte, konnte er dieses Geschehnis nicht verhindern.

Dennoch wurde man seiner Favoritenrolle gerecht und stellte, noch vor dem Halbzeit pfiff auf 3:1. (14.) Flo; (27.) Jordy. 

Zudem verletzte sich in einem Zweikampf, in der ersten Halbzeit, der Caputher Kapitän, welcher immer mal wieder gefährlich vor dem Tor auftauchte. Fortuna Babelsberg wünscht Gute Besserung! 

Nach dem erneuten Wiederanpfiff für die zweite Halbzeit und die nun offensiv geschwächten Caputher, wollten die Fortunen nichts mehr anbrennen lassen und waren effektiv vor dem Tor.

(36.) Jordy 4:1; (45.) Zuhair 5:1; (52.) Jakob 6:1; (60.) Jordy 7:1; (67.) Basti 8:1.

Mit diesem Ergebnis von 8:1 gewinnt die Mannschaft das 8. Pflichtspiel in Folge und zieht verdient ins Viertelfinale des Kreispokals ein. 

Der Ligabetrieb beginnt am 23.03. um 11 Uhr, mit einem erneuten Heimspiel für Fortuna Babelsberg. Gegner in dieser Partie ist Borussia Belzig.

FSV Eintracht Glindow gg. Fortuna Babelsberg 0:6 (0:2)

Erneut ging es für die Babelsberger nach Glindow, wo man schon im Ligabetrieb am 10.11.2018 drei Punkte entführte. Dieses Mal ging es jedoch mit anderen Vorraussetzungen in die Partie. Gegen die 3. Mannschaft von Glindow wollte der frisch gebackene Herbstmeister seine Favoritenrolle klar ausspielen, um damit in die nächste Pokalrunde einziehen zu können. 

Gerade einmal fünf Minuten gespielt, da stellte der Babelsberger Trainer seine Formation um und ließ Flo „alias Bulldozer“ neben Ben auf der 6 spielen. Keine vier Minuten später sollte es sich schon bezahlt machen und der eigentliche Stürmer knipste zum 0:1 (9.) und brachte die Fortunen in Front. Dennoch wurde es nicht direkt zu einem Selbstläufer. Der eigentliche Spielführer Jakob fehlte in dieser Begegnung und das spürte man. Viele Anläufe in die Richtung des gegnerisches Tores schlugen fehl - unter anderem durch ungenaue Pässe und nicht vorhandener Kommunikation. 

In der 17. Spielminute stellte Florian „alias Pepsi“ jede Kritik an das Offensivspiel in den Schatten, als sein Schuss aus guten 22 Metern, den Weg ins Tor fand. Mit diesem Zwischenstand ging man auch in die Halbzeitpause. 

Als Ronny Riek, der Schiedsrichter dieser Partie das Spiel zur 2. Hälfte Anpfiff, dauerte es nur Sekunden bis der Ball im Glindower Strafraum war und Florian zum Abschluss kam. Abgefälscht von einem Verteidiger, hatte der Torhüter keine Chance mehr das unvermeidbare zu verhindern - 0:3 (36.). Damit waren alle Pläne des gegnerischen Trainers durchkreuzt und die Gäste spielten nun frei auf, sodass Ben in der 40. Spielminute zum 0:4 erhöhte. Auch Basti, welcher in dieser Partie die Kapitänsbinde tragen durfte, übernahm Verantwortung und traf zum 0:5 (47.). Weitere unzählige Chancen blieben aus, sodass ein höheres Ergebnis durchaus gerechtfertigt gewesen wäre. Den Schlussstrich zum 0:6 (68.) setzte noch einmal „Bulldozer“. 

Damit sind die Fortunen ohne Gegentor im Pokalwettbewerb. (Torhüter: Tassilo, Kjel)

Mit diesem Ergebnis gewann man das 7. Pflichtspiel in Folge. Für den Trainer von Fortuna Babelsberg ist es „eine perfekte Hinrunde“. 

1.FFC Turbine Potsdam gg. Fortuna Babelsberg 0:5 (0:3) 

Am letzten Sonntag ging es für die Reserve der C-Jugend von Fortuna Babelsberg zum Auswärtsspiel gegen Turbine Potsdam. Da am vorherigen Tag die Mannschaft aus Golm gegen Caputh gewann, hatte das Team von Maximilian Höldtke nun die Chance Herbstmeister zu werden. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Man hatte die letzten 5 Pflichtspiele allesamt gewonnen und es ging gegen den, bisher sieglosen, Tabellenletzten. 

Doch in den ersten 15 Minuten taten sich die Gäste schwer, spielten kaum eine Torchance heraus und gingen unkonzentriert in die Zweikämpfe, sodass Turbine zu Möglichkeiten einer Torerzielung eingeladen wurde. Bei einer Vorwärtsbewegung der Fortunen in der 17. Spielminute kam es zu einer Verletzung bei der Torhüterin von Turbine, welche mehrere Minuten behandelt werden musste. Kurz bevor der Schiedsrichter das Spiel fortsetzte und die Behandlung beendet wurde, versammelten sich die Spieler der Babelsberger um ihren Trainer und bekamen einige Worte mit auf den Weg, welche gefruchtet haben. Denn nicht einmal 120 Sekunden später traf Jordy zum 0:1 (25.). Dieser Treffer beflügelte die Mannschaft, sodass zwei weitere Treffer zur Halbzeit fielen.

Jordy 0:2 (28.); Jakob 0:3 (33.)

In den letzten Spielen, wie z.B. gegen Glindow oder Golm ging man auch mit einer komfortablen Führung in die Halbzeitpause. Jedoch musste man dann bis zum Ende zittern und gewann lediglich mit einem Tor Unterschied. 

Dieses Mal sollte es anders werden. Die Babelsberger kamen hochmotiviert aus der Halbzeitpause und man wollte am Titel des Herbstmeisters nichts mehr anbrennen lassen. 

In der 44. Spielminute, nach einem Eckball von Flo stieg Jakob am höchsten und köpfte den Ball aufs Tor, sodass die Torhüterin zwar mit den Fingerspitzen noch dran war, aber das 0:4 nicht verhindern konnte. Nur 8 Minuten später wird aus dem Vorlagengeber der Torschütze des Endergebnisses - Flo 0:5 (52.). 

Mit dem 6. Pflichtspielsieg in Folge ist die U14, die einzige Mannschaft bei Fortuna Babelsberg, welche sich Herbstmeister nennen darf. 

Dazu gehören: 

Tassilo - Kjel - Lucas - Basti - Louis - Brian - Tristan - Ioannis - Jaimie - Daniel - Romijo - Flo - Michael - Finn - Jordy - Fe - Florian - Philipp - Jonas - Alfred - Jakob - Juliano - Pauli - Zuhair - Petru - Leon - 

Co-Trainer: Paul S. und Daniel F.

Trainer: Maximilian H.