Fortuna Babelsberg II gg. Treuenbrietzen 3:0 (2:0)

Am vergangenen Spieltag bekamen die Babelsberger den derzeitigen Tabellenführer zu Gast. Das Hinspiel konnte Treuenbrietzen mit einem 5:3 für sich entscheiden. Nachdem die Mannschaft von Höldtke zwei Niederlagen am Stück verkraften musste, ging man als Außenseiter in die Partie. 

Das Spiel begann und die Gäste versuchten spielerisch zu Torabschlüssen zu kommen. Jedoch ohne Erfolg. In der 19. Spielminute verloren die Favoriten den Ball in der Vorwärtsbewegung und ein schneller Spielzug der Fortunen wurde brandgefährlich. Die Aktionen der gegnerischen Abwehr und dessen Torhüters stimmten nicht überein, sodass es Zuhair gelang, aus fast unmöglicher Position, die Führung für Fortuna Babelsberg zu erzielen. 1:0

Und immer wieder das gleiche Bild. Treuenbrietzen rennt an, tut sich schwer, findet kaum Lücken und bei der Rückwärtsbewegung entstehen Fehler, sodass erneut Zuhair im 16ner zum Abschluss kommt und seine Mannschaft mit einer 2:0 (32.) Führung in die Pause begleitet. 

Treuenbrietzen musste nun etwas einfallen und sie hatten einen Plan. Die zweite Hälfte fing an und gerade einmal 14 Sekunden gespielt, da ergab sich eine 100%ige Torchance, um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch es war kein Vorbeikommen an Kjel, dem Babelsberger Torhüter. Nun hatten die Gäste Blut geleckt und setzten alles daran, die Babelsberger unter Druck zu setzen. Dennoch ergab sich an diesem Spieltag nichts zählbares für die Gäste. Der Angriff kam kaum zu Chancen und in der Defensive fanden zu viele Fehler statt, welche von den Babelsbergern eiskalt ausgenutzt worden sind, sodass in der 39. Spielminute das 3:0 durch Jordy fiel und dieser Spielstand auch gleichzeitig der Endstand in der Partie bedeutete.

Insgesamt taten sich die Gäste schwer, Chancen herauszuspielen, da die Fortunen eng und tief standen und ihre Konter effektiv nutzten. Durch diese drei Punkte bleibt es weiterhin spannend in der Liga. 

Das nächste Spiel der C2-Junioren ist das Kreispokal - Viertelfinale am 14.04.19 um 10:30 Uhr in Dallgow.